Inklusion

Veranstaltungen [Archiv]

DatumZeitTitelOrtHinweise

25.04.201816.00 - 18.00Wohnformen bei BehinderungLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Arten, Änderungen durch das BTHG, Wechsel der Wohnformen

Referent(in): Frau Schürheck, Wohnberatung der Lebenshilfe

26.04.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und BahnLichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr.Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

02.05.201817.15 - 18.45Peer Beratung - offene SprechstundeNachbarschaftshaus ufaFabrik Viktoriastraße 13 12105 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.

Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

04.05.2018 - 05.05.201817.00 - 00.00Ball of Inklusion Inklusive Party mit Live ActsClub SO36 Oranienstr. 190, Berlin-Kreuzberg, U-Bhf Görlitzer Bhf, Bus M29Veranstalter ist der www.suurbiers.club
Der Eintritt ist frei

Gefördert wird der Konzertabend von der Aktion Mensch.

05.05.201814.00 - 17.00Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung15.30 - 17 Uhr | Breitscheidplatz KundgebungDieses Jahr ist im Rahmen des "Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung" lautstarker Protest angesagt. Das diesjährige Motto lautet: "Inklusion von Anfang an". Die Demo startet um 14 Uhr am Nollendorfplatz. Von dort führt die Demo-Route via Wittenberg Platz zum Breitscheidplatz, wo auch die Abschlusskundgebung (15:30 - 17 Uhr) stattfinden wird. Auf der Abschlußkundgebung stehen zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen zur Verfügung.



07.05.201811.00 - 13.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

07.05.201817.00 - 20.00Workshop zu den Möglichkeiten des iPads für Menschen mit Lernschwierigkeiten und in der Unterstützten Kommunikation Geschäftsstelle Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinReferent:
Karl Bäck, atempo Graz Kostenlose Veranstaltung nur für Mitglieder - Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartnerin:
Christiane Müller-Zurek
Telefon 030 82 99 98 181
christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de

08.05.201811.00 - 13.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

08.05.201817.00 - 20.00Workshop zu den Möglichkeiten des iPads für Menschen mit Lernschwierigkeiten und in der Unterstützten KommunikationGeschäftsstelle Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinReferent: Karl Bäck, atempo Graz
Kostenlose Veranstaltung nur für Mitglieder - Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartnerin:
Christiane Müller-Zurek
Telefon 030 82 99 98 181
christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de

08.05.201818.00 - 20.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

09.05.201810.00 - 12.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

09.05.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.05.201817.00 - 19.00Testament und Erbschaftsangelegenheiten in der rechtlichen BetreuungBetreuungswerk Berlin Veranstaltungsort: Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center, Prerower Platz 2, 13051 BerlinFormen der Errichtung eines Testaments. Testamentgestaltung zugunsten von Menschen mit Behinderungen.

Referent(in): Felicitas Hobje-Schulz, Rechtsanwältin und Vereinbetreuerin, Betreuungswerk Berlin-KBW e.V.

17.05.2018 - 19.05.201809.00 - 18.00Kulturtage der Gehörlosen in PotsdamPotsdamMotto der Kulturtage: "Unsere Kultur mit Gebärdensprache: inklusiv und gleichwertig"

17.05.2018 - 19.05.201810.00 - 18.006. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen unter dem Motto "Unsere Kultur mit Gebärdensprache: inklusiv und gleichwertig".Metropolis Halle Großbeerenstraße 200 14482 PotsdamAnmeldung und Karten unter:
http://www.gehoerlosen-kulturtage.de/

17.05.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 4: Plan haben! TEACCH in der PraxisKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Mit wachsendem gesellschaftlichem Interesse am Thema Autismus, steigt auch die Anzahl unterschiedlicher Therapie- und Fördermöglichkeiten. Als ein bewährtes Konzept zur Förderung von Menschen mit Autismus und in ähnlicher Weise kommunikationsbeeinträchtigter Menschen, hat sich der TEACCH-Ansatz in der Praxis etabliert. TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped CHildren) basiert auf dem fundierten Wissen um die Besonderheiten der Wahrnehmung und der Informationsverarbeitung von Menschen mit Autismus. Das übergeordnete Ziel von TEACCH ist es, eine größtmögliche Selbstständigkeit mit Hilfe von Strukturierung und Visualisierung zu erreichen. Auf Basis einer umfassenden und ganzheitlichen Analyse, werden konkrete, meist visuelle Hilfestellungen entwickelt und in den Alltag integriert.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

17.05.2018 - 21.05.201819.00 - 19.00Angehörige als rechtliche BetreuerGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit Wencke Pohle vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Berlin zu Fragen zur Übernahme einer rechtlichen Betreuung von Angehörigen mit Informationen

zu Verfahrensabläufen
zur Beantragung einer Betreuung
zu den möglichen Aufgabenbereichen und deren rechtlichen Auswirkungen
zu den alltäglichen Verpflichtungen, die damit im Zusammenhang stehen.

Der Abend zeigt die Vielfalt von Möglichkeiten auf, die der Gesetzgeber im Betreuungsrecht zum Wohle der Betreuten verankert hat.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

30.05.201816.00 - 18.00Die ErwerbsminderungsrenteAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung

Referentin:
Frau Ilschner, Deutsche Rentenversicherung

Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030. 755 491 210 Fax 030. 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

30.05.201816.00 - 18.00Die ErwerbsminderungsrenteLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Referent(in): Frau Ilschner, Deutsche Rentenversicherung

31.05.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining BusCharlottenburg, Hst. 249, N26 (Pos. 6) vor dem S + U Bhf. Zoologischer Garten Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

04.06.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde, Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

05.06.2018 - 05.05.201818.00 - 18.00Der 6. Deutsche Diversity-Tag ist am 05.06.2018 – zeigen Sie Flagge für Vielfalt!Aktionstag "selbst Aktiv" an dem Ort wo Ihr Euch befindet, könnt Ihr Eure Aktion starten.Ob interne Veranstaltung oder öffentliche Aktion: Der Deutsche Diversity-Tag bietet die Gelegenheit, die Belegschaft und unsere Gesellschaft für das Thema zu sensibilisieren und öffentlich Flagge zu zeigen – für Vielfalt! Das ist neben „Vielfalt unternehmen“ das Motto des diesjährigen Aktionstags.

09.06.201810.00 - 13.00Mobilitätstraining BusReinickendorf, vor dem Haupteingang des Märkischen Zentrums, Wilhelmsruher Damm 140Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449


10.06.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

13.06.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.06.201817.30 - 19.00DarmgesundheitDMSG-Geschäftsstelle, Aachener Straße 16, 10713 BerlinTeilnahmekosten: Mitglieder 10,00 €, geringverdienende Mitglieder 5,00 €, Nichtmitglieder 15,00 €
Anmeldung: Unbedingt erforderlich bis 25.05.2018 bei der DMSG
Über: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=Darmgesundheit

20.06.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.06.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 5: Autismus und SchuleKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In der Beratungsarbeit im KVA taucht häufig die Frage nach der „richtigen” Schule für Menschen mit Autismus auf. Die Abwägungen diesbezüglich müssen insbesondere für diesen Personenkreis individuell geklärt werden. Im Zuge der inklusiven Bildung, den entstandenen Berliner Konzepten, ist das Thema der Beschulung von Schüler_innen mit Autismus verstärkt auch an den Regelschulen in den Fokus gelangt. In dieser Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, welche Bedingungen für die Beschulung von Schüler_innen mit Autismus wichtig sein können und welche Aspekte bei der Schulauswahl beachtet werden sollten. Wir geben auch einen kurzen Einblick, in welcher Form Beschulung mit welcher personellen Unterstützung möglich ist und wie der Unterricht aussehen kann.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

21.06.201819.00 - 21.00Mein Kind ist behindert - diese Hilfen gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit der Rechtsanwältin Christa Schaal zu rechtlichen und finanziellen Hilfen für Familien mit einem Kind mit Beeinträchtigung, u.a zu den Themen Schwerbehindertenausweis, zu Nachteilsausgleiche, Leistungen der Pflegeversicherung und Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

27.06.201816.00 - 18.00Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit BehinderungAltes Rathaus Marzahn Raum 2017 Helene-Weigel-Platz 8, 12681 BerlinInformationsveranstaltung

Referentin:
Frau Kühnelt, Zentrum für Gesunde Arbeit Pankow

Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030. 755 491 210
Fax 030. 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

27.06.201816.00 - 18.00Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit BehinderungLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Referent(in): Frau Kühnelt, Zentrum für Gesunde Arbeit Pankow

28.06.201818.00 - 18.00Mobilitätstraining BusMitte, Nachthaltestelle, vor dem Hotel ParkInn / Zugang von der AlexanderstraßeWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

11.07.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

18.07.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

06.08.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde, Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

08.08.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.08.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

30.08.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 6: Diagnose Autismus – Möglichkeiten, Entlastung, NetzwerkeKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Viele Eltern mit Kindern mit Autismus haben häufig das Gefühl „allein auf weiter Flur“ zu sein. Der Alltag ist von Stress und nicht selten vom hohen Unterstützungsbedarf des Kindes geprägt. Bei vielen Familien ist die Unterstützung durch das direkte familiäre Umfeld begrenzt. Hierdurch besteht für diese Familien die Gefahr, sich immer weiter zurück zu ziehen und unterstützende Angebote und Ressourcen nicht (mehr) wahrzunehmen. Hinzu kommen Verschärfungen bezüglich krisenhafter Verläufe im schulischen Umfeld oder auch zuhause, die die Situation zusätzlich erschweren.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

09.09.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

12.09.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

19.09.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

20.09.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining BusPankow, S-Bahnhof Karow, BusbahnhofWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

20.09.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 7: Autismus – Stereotypien und Zwänge Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Einige Autist_innen können viel Zeit mit Wiederholungen von immer gleich ablaufenden Bewegungen oder Handlungsabläufen (Stereotypien) verbringen. Manche Betroffene lieben Rituale im Alltag oder haben ein hohes Bedürfnis nach Gleichförmigkeit ihrer Umwelt. In dieser Veranstaltung wird ein allgemeiner Überblick über das Thema Zwänge und Stereotypien sowie deren Abgrenzung voneinander gegeben. Es wird zudem beschrieben, wie diese Themen mit Autismus verbunden sind, welchen Zweck sie womöglich erfüllen und wie man mit stereotypen Verhaltensweisen umgehen kann.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

20.09.201819.00 - 21.00Ein Testament für unser Kind mit BeeinträchtigungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinDer Rechtsanwalt Lutz Lang erklärt , warum gerade Eltern von Menschen mit Beeinträchtigung zur Absicherung ihres Kindes ein Testament errichten sollten und welche Gestaltungsmöglichkeiten es dafür gibt.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

26.09.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und TramLichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr. 30-45Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

10.10.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

18.10.201813.00 - 14.30Mobilitätstraining U-BahnSchöneberg, im U-Bhf. Innsbrucker PlatzWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449


18.10.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 8: Autismus und Frauen Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In der Fachwelt wird gerade diskutiert, ob das Verhältnis diagnostizierter Männer zu Frauen anstatt wie vorher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder sogar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?
Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche?
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

18.10.201819.00 - 21.00Die Schulzeit ist vorbei - diese Wege gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit Martina Bausch vom BIS Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e.V. zu den unterschiedlichen Angeboten für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung nach Beendigung der Schulzeit, die Vorteile einer frühzeitigen und und guten Vorbereitung des Übergangs aus der Schule in das Arbeitsleben und die Beantragung von entsprechenden Unterstützungsleistungen

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

24.10.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

05.11.201814.00 - 18.00Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für Angehörige Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraß e 236, 10969 Berlin (3. Etage) Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken
in Kooperation mit der Pflegekasse der BARMER

Hinweis: Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Die Teilnahme ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei

Inhalte der 3-teiligen Seminarreihe sind:
demenzielle Erkrankungen (z. B. die Alzheimer-Krankheit)
Umgang mit dem/der Erkrankten (Pflege und Betreuung)
rechtliche und finanzielle Fragen (z. B. Pflegeversicherung)
Entlastungsangebote (z. B. Angehörigengruppen, Tagesbetreuung)
Anmeldung:
Tel.: (030) 89 09 43 57 (Di. 14.00–18.00 Uhr, Mi. und Do. 10.00–15.00 Uhr)
E-Mail info@alzheimer-berlin.de, www.alzheimer-berlin.de

05.11.201814.00 - 18.00Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für Angehörige Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraß e 236, 10969 Berlin (3. Etage) Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken
in Kooperation mit der Pflegekasse der BARMER

Hinweis: Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Die Teilnahme ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei

Inhalte der 3-teiligen Seminarreihe sind:
demenzielle Erkrankungen (z. B. die Alzheimer-Krankheit)
Umgang mit dem/der Erkrankten (Pflege und Betreuung)
rechtliche und finanzielle Fragen (z. B. Pflegeversicherung)
Entlastungsangebote (z. B. Angehörigengruppen, Tagesbetreuung)
Anmeldung:
Tel.: (030) 89 09 43 57 (Di. 14.00–18.00 Uhr, Mi. und Do. 10.00–15.00 Uhr)
E-Mail info@alzheimer-berlin.de, www.alzheimer-berlin.de

11.11.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

14.11.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.11.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 9: Autismus und KommunikationKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Neben dem Verstehen ist das Mitteilen ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Bei Kindern und Jugendlichen mit einer ASS sind vielfältige Besonderheiten in ihrem kommunikativen Verhalten und ihren sprachlichen Fähigkeiten erkennbar. Nicht alle entwickeln eine funktionale Sprache und auch bei denen, die sich verbal mitteilen können, ist die Fähigkeit zu effektiver Kommunikation in vieler Sicht beeinträchtigt. Hierzu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Nicht selten kann dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag werden. In dieser Veranstaltung werden autismusspezifische Besonderheiten in der Kommunikation erläutert und Methoden und Mittel der Unterstützten Kommunikation vorgestellt.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

15.11.201819.00 - 21.00Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-StörungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Der Infoabend mit David von Heynitz, dem Leiter Bereich Autismus der Lebenshilfe BAB, gibt einen Überblick zu Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung in den einzelnen Lebensphasen.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

21.11.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

24.11.2018 - 25.11.201809.30 - 15.00Empowerment (Selbstverwirklichung)– Training für Menschen mit BehinderungNachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik e.V. Viktoriastr. 13, 12105 Berlin, Raum 1Für;: Menschen mit allen Behinderungsarten oder chronischen Erkrankungen
Anmeldung/ Anmeldeformular
unter www.ERW-IN.de , Auskunft: Cornelia.Dittrich@ba-ts.berlin.de, Tel.: 030-90277-3534
5 € Anmeldegebühr
Thema:
-Demokratie im Kleinen und im Großen
-Miteinander reden, streiten und verhandeln.

06.12.201819.00 - 21.00Mein Kind wird 18 - das verändert sich jetztGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG, Raum 302 Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit der Rechtsanwältin Christa Schaal über rechtliche und finanzielle Hilfen für volljährige Menschen mit Beeibnträchtigung,, u.a. zu den Themen Rechtliche Betreuung, Kindergeld, Eingliederungshilfe und Grundsicherung

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

12.12.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.12.201817.00 - 20.00Themenabend Nr. 10: Ein bisschen Spaß muss sein!Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinEin bisschen Spaß muss sein!
-Beziehungsaufbau und Förderung der Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus-
Inhalt: Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn seine Eltern es anlächeln und Beifall klatschen, wenn ihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernen und stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Vielfach stehen wiederkehrende stimulierende Verhaltensweisen wie auch die Fixierung auf spezielle Interessensgebiete im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

19.12.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159