Inklusion

Veranstaltungen [Archiv]

DatumZeitTitelOrtHinweise

24.09.201816.00 - 17.00Selbsthilfegruppe zum Thema Süchte. Allee der Kosmonauten 69(1.Etage), 12681 BerlinAnmeldung/Kontakt:
Tel.: 0 30 / 54 39 66 27
Mail: ggmbh@labensnaehe.de

26.09.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und TramLichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr. 30-45Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

26.09.201815.00 - 18.00Immanuel Patientenakademie Buch: Gicht und verwandte ErkrankungenImmanuel Krankenhaus Berlin Rheumaklinik Berlin-Buch Lindenberger Weg 19, Haus 201 13125 BerlinProgramm:
Infostände
15.00 bis 18.00 Uhr im Foyer
Angebote der Funktionsabteilung
Gelenk-Sonographie und Knochendichtemessung
15.00 bis 18.00 Uhr – Haus 201 – Obergeschoss
Vorträge
Konferenzraum – Haus 201 – Erdgeschoss
15.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. med. Andreas Krause
15.10 Uhr Gicht – wie sind die Symptome und wie sichert man die Diagnose?
Prof. Dr. Wolfgang Schmidt
15.40 Uhr Wie behandelt man die Gicht?
Dr. med. Eva Seipelt
16.10 Uhr Diät bei Gicht – was ist günstig und was ist ungünstig?
Dr. Ute Gola, Ernährungsmedizinerin
16.50 Uhr Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
Werner Zingler, Patientenfürsprecher
17.10 Uhr Gespräche und Untersuchungen
Infostände im Foyer
■ Immanuel Krankenhaus Berlin, Sprechstunden
■ Sozialberatung
■ Patientenfürsprecher
■ Physiotherapie
■ Rheuma-Liga Berlin
■ Selbsthilfegruppen (Psoriasis, Lupus)
■ Pflege (Beratung, Blutdruck, Blutzucker u.a.)

26.09.201816.00 - 18.00Aufgabenkreis VermögenssorgeAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung:
Aufgabenkreis Vermögenssorge (Genehmigungspflichten und Rechnungslegung)
Referentin:
Frau Siebenhüner, Amtsgericht Lichtenberg
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030. 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

07.10.201810.00 - 18.00FAMILIENTREFF: KLETTERN UND SPIELEN IM SÜDBLOCK (nur mit Anmeldung) 10 Uhr, Großbeerenstraße 2–10, Haus 4, 12107 Berlin-Mariendorf, www.suedbloc.deWAS: Zusammen erkunden wir den Kinder-Indoor-Spielplatz und erste Kletterrouten in der Kletterhalle Südbloc. Zwischendurch gibt es Austausch zwischen den Eltern. Jeder bringt etwas zum Essen, Trinken und Teilen mit.
KOSTEN: http://suedbloc.de/%C3%B6ffnungszeiten-und-preise/
KONTAKT: Marlen Wilke (familiewilke@posteo.de, +491635686790)
ANMELDESCHLUSS: wird noch bekanntgegeben
WICHTIG: Eltern behalten zu jeder Zeit die Aufsichtspflicht und Haftung für ihre Kinder.

10.10.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.10.201818.30 - 20.00„Ernährung bei rheumatischen Erkrankungen“Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg (Untergeschoss AOK) Zillestr. 10 10585 BerlinReferentin: Gertrud Dirks, langjährige Leiterin der Selbsthilfegruppe Ernährung

Auch wenn es keine allgemeingültige Rheuma-Diät gibt: Das Essen spielt beim Rheumageschehen mit und kann die Erkrankung und ihre Auswirkungen positiv oder negativ beeinflussen. Gertrud Dirks berichtet über den neuesten Stand der ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse und auch über die eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet. Sie gibt den Teilnehmenden Anleitungen und Anregungen, wie sie ihre Ernährung „rheumagerecht“ gestalten können, und beantwortet Fragen zum Thema. Genügend Zeit für Diskussionen und Fragen ist eingeplant.

13.10.201818.00 - 18.00#unteilbar - Solidarität statt Ausgrenzung: Update zur Großdemo am 13. Oktober in Berlin13 Uhr, Berlin Alexanderplatz. Auftaktprogramm ab 12 Uhr.Am 13. Oktober wird von der Großdemonstration in Berlin ein starkes Signal für eine solidarische und offene Gesellschaft ausgehen. Gemeinsam mit Paritätischen Mitgliedsorganisationen bilden wir unter dem Motto "Soziales in Vielfalt" einen inklusiven und bunten Block.
"Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig." Was gestern noch als undenkbar gegolten habe, sei kurz darauf Realität. Unter dem Motto #unteilbar will das Bündnis für eine "offene und solidarische Gesellschaft" eintreten.

17.10.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen:
Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

17.10.201816.00 - 18.00Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und PatientenverfügungBetreuungsverein Spandau, Streitstraße 13 13587 BerlinInformationsveranstaltung:
Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Wo ist der Unterschied?
Referent:
Hendrik Schaus, Betreuungsverein Spandau
Ansprechpartner:
Hendrik Schaus und Walter Trost
Telefon 030. 355 30 87 10
btv.spandau @ lebenshilfe-berlin.de

18.10.201813.00 - 14.30Mobilitätstraining U-BahnSchöneberg, im U-Bhf. Innsbrucker PlatzWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449


18.10.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 8: Autismus und Frauen Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In der Fachwelt wird gerade diskutiert, ob das Verhältnis diagnostizierter Männer zu Frauen anstatt wie vorher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder sogar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?
Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche?
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16
Per
FAX: 030 – 789566016
E- Mail: info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.: 030 / 7895660-0 www.verbund-autismus-berlin.de · info@verbund-autismus-berlin.de

18.10.201819.00 - 21.00Die Schulzeit ist vorbei - diese Wege gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit Martina Bausch vom BIS Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e.V. zu den unterschiedlichen Angeboten für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung nach Beendigung der Schulzeit, die Vorteile einer frühzeitigen und und guten Vorbereitung des Übergangs aus der Schule in das Arbeitsleben und die Beantragung von entsprechenden Unterstützungsleistungen

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

19.10.201818.00 - 18.00Stammtisch Oktober 2018Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen
Nicht therapierbare Netzhauterkrankung mit zunehmendem, schwerwiegendem Sehverlust? Z.B. Retinitis Pigmentosa, Morbus Stargardt, Zapfen-Stäbchen Dystrophie, altersabhängige Makuladegeneration (AMD).

Was bedeutet die Erkrankung für mein weiteres Leben? Z.B. Auswirkungen auf den Beruf und das Verhältnis zum Arbeitgeber; Auswirkungen auf mein persönliches Umfeld; welche Hilfen sind möglich, und wie kann ich sie in Anspruch nehmen? Wie komme ich selber mit der Erkrankung zurecht?

Auf viele derartige Fragen wird eine Antwort gesucht. Dies ist möglich in persönlichen Gesprächen mit gleichartig Betroffenen, die in der Krankheitsbewältigung schon weiter fortgeschritten sind. Dies findet in einer zwanglosen und offenen Atmosphäre im Restaurant Split statt.

24.10.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

25.10.201818.30 - 20.3010. ArthrosetagMesse Süd, Großer Saal 14055 Berlin (Nahe S-Bahnhof Messe Süd/Eichkamp) Einlass ab 18.15 UhrPatientenveranstaltung im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2018

Volkskrankheit Arthrose − rund 8 Millionen alte und auch junge Menschen sind in Deutschland betroffen. Es gibt viele verschiedene Formen, zum Beispiel an der Wirbelsäule, in Hüft- oder Kniegelenken, aber auch in Schulter-, Hand- oder Fingergelenken. Informieren Sie sich!
Anmeldung und Information: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23 oder beyer@rheuma-liga-berlin.de

Veranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e.V. sowie der Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC), dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) und der Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU).

31.10.201816.00 - 18.00PrivatinsolvenzAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinIIformationsveranstaltung
Referentin:
Frau Lange
Julateg Finsolv Marzahn-Hellersdorf e.V.
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

03.11.201810.00 - 17.00Patientenschulung: „Krankheitsbezogene Gespräche: Kommunikationstraining“Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf (Untergeschoss AOK Servicecenter), Zillestraße 10, 10585 BerlinMenschen, die an Rheuma erkrankt sind, kommen häufig in die Situation, mit anderen Menschen über die Auswirkungen ihrer Erkrankung zu sprechen, sich zu erklären und verständlich zu machen was es bedeutet, mit Rheuma zu leben. Wir sprechen darüber nicht nur mit unseren Ärzten, sondern auch mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten, mit Mitarbeitern von Ämtern und Behörden, mit Verwandten, Freunden, Bekannten und manchmal auch mit völlig fremden Menschen, die wir z. B. darum bitten, uns einen Sitzplatz im Bus freizumachen.

Nicht immer ist es einfach, mit seinen Anliegen verstanden zu werden beziehungsweise sich selbst verständlich zu machen. Wie kann ich ein anstehendes Gespräch gut vorbereiten? Wie gebe ich anderen eine verständliche Rückmeldung? Wie sage ich „Nein“ auf eine freundliche Weise, wenn es mir zu viel wird? Wie kann ich am besten um Hilfe bitten oder auch meine Rechte einfordern?

Die Fortbildung wird geleitet von zwei qualifizierten Trainerinnen. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie krankheitsbezogene Gespräche erfolgsversprechend geführt und die kommunikativen Fähigkeiten geschärft werden können. Der Kostenbeitrag für Getränke und Verpflegung beträgt 10 Euro.

04.11.201810.00 - 18.00FAMILIENTREFF: HERBST-WINTER-BRUNCH MIT GESCHICHTEN IN GEBÄRDENSPRACHE (nur mit Anmeldung)Lebenswelten Villa, Am Amtsgraben 6, Königs Wusterhausen, www.lebenswelten-kw.deWAS? Wir treffen uns wieder zum traditionellen Brunch am Jahresende in der Lebenswelten Villa in Königs Wusterhausen. Die Eltern besprechen das vergangene Jahr und sammeln Ideen, was wir im Jahr 2019 zusammen anstellen wollen. Bitte bringt Spiele, schöne Kinderbücher und Kleinigkeiten zum Brunchen, Essen, Trinken und Teilen mit.

05.11.201814.00 - 18.00Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für Angehörige Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraß e 236, 10969 Berlin (3. Etage) Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken
in Kooperation mit der Pflegekasse der BARMER

Hinweis: Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Die Teilnahme ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei

Inhalte der 3-teiligen Seminarreihe sind:
demenzielle Erkrankungen (z. B. die Alzheimer-Krankheit)
Umgang mit dem/der Erkrankten (Pflege und Betreuung)
rechtliche und finanzielle Fragen (z. B. Pflegeversicherung)
Entlastungsangebote (z. B. Angehörigengruppen, Tagesbetreuung)
Anmeldung:
Tel.: (030) 89 09 43 57 (Di. 14.00–18.00 Uhr, Mi. und Do. 10.00–15.00 Uhr)
E-Mail info@alzheimer-berlin.de, www.alzheimer-berlin.de

05.11.201815.30 - 17.00Arzt-Patienten-Gespräche: Rheuma und SchlafDeutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) Charité Campus Mitte Charitéplatz 1 10117 Berlin (Campusadresse: Virchowweg 12)Der Referent: Dr. Christoph Schöbel, Med. Klinik Abt. Rheumatologie u. Klin. Immunologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Nach einem einführenden Vortrag steht die Referent für Ihre Fragen zur Verfügung.

06.11.201815.00 - 18.00Rheumatag Pankow 2018 „Aktiv gegen Rheuma im Bezirk Pankow“Reha-Tagesklinik im Forum Pankow Hadlichstraße 19, 13187 BerlinInformationsveranstaltung für Menschen mit rheumatischen Erkrankungen und deren Angehörige.
Eintritt kostenfrei

Anmeldung erforderlich: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

11.11.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

13.11.201816.00 - 19.00Teilhabeforschung zwischen Politisierung und UnabhängigkeitVilla Donnersmark, Schädestr.9-13, 14165 BerlinWas bedeutet wissenschaftliche Unabhängigkeit in der Teilhabeforschung?
• Gudrun Wansing, Humboldt-Universität zu Berlin; Markus Schäfers, Hochschule Fulda und Jörg M. Kastl, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Anmeldung:Villa Donnersmarck
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Schädestr. 9-13,14165 Berlin
Tel.:(0)30 / 847 187 0
Fax:(0)30 / 847 187 23
E-Mail:
villadonnersmarck@fdst.de
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wir bitten um telefonische oder elektronische Anmeldung bis 14 Tage vor demjeweiligen Termin.
Bitte teilen Sie auch mit, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

14.11.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.11.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 9: Autismus und KommunikationKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Neben dem Verstehen ist das Mitteilen ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Bei Kindern und Jugendlichen mit einer ASS sind vielfältige Besonderheiten in ihrem kommunikativen Verhalten und ihren sprachlichen Fähigkeiten erkennbar. Nicht alle entwickeln eine funktionale Sprache und auch bei denen, die sich verbal mitteilen können, ist die Fähigkeit zu effektiver Kommunikation in vieler Sicht beeinträchtigt. Hierzu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Nicht selten kann dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag werden. In dieser Veranstaltung werden autismusspezifische Besonderheiten in der Kommunikation erläutert und Methoden und Mittel der Unterstützten Kommunikation vorgestellt.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16
Per
FAX: 030 – 789566016
E- Mail: info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.: 030 / 7895660-0 www.verbund-autismus-berlin.de · info@verbund-autismus-berlin.de

15.11.201819.00 - 21.00Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-StörungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Der Infoabend mit David von Heynitz, dem Leiter Bereich Autismus der Lebenshilfe BAB, gibt einen Überblick zu Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung in den einzelnen Lebensphasen.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

21.11.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.11.201818.00 - 18.00Eingliederungshilfe und Leistungen nach dem SGB XII (Grundsicherung)Betreuungsverein Spandau, Streitstraße 13 13587 Berlin Informationsveranstaltung
Referent:
Frau Jurak, Bezirksamt Spandau von Berlin
Ansprechpartner:
Hendrik Schaus und Walter Trost
Telefon 030. 355 30 87 10
btv.spandau @ lebenshilfe-berlin.de

22.11.201817.00 - 19.00Sport und Physiotherapie bei juvenilem RheumaCharité Campus Virchow Kinderrheumatologische Ambulanz Augustenburger Platz 1 13353 BerlinVeranstaltungsreihe für Betroffene und Angehörige

Referentin: Ruth Suhr, Physiotherapeutin, Klinik für Pädiatrie, Charité Campus Virchow
Informationen und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23 oder beyer@rheuma-liga-berlin.de

Nutzen Sie auch die Soziale Beratung der Rheuma-Liga Berlin für Eltern, Kinder und Jugendliche!
Ansprechpartner: Peter Böhm, Tel. 32 290 29 62 oder boehm@rheuma-liga-berlin.de

23.11.2018 - 24.11.201809.00 - 16.00Lebenshilfe auf der JOBMEDI Palais am Funkturm (Messe Berlin) Hammarskjöldplatz 14055 Berlin Termin(e)
Fr, 23.11.2018, 09:00 - 14:00 Uhr
Sa, 24.11.2018, 10:00 - 16:00 Uhr
Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Lebenshilfe Berlin auf der JOBMEDI, der Berufsinfomationsmesse des Gesundheits- und Sozialwesens.

Besuchen Sie uns am Stand 41! Wir freuen uns auf Sie.

24.11.201809.00 - 13.00Arzt-Patienten-Seminar Morbus Bechterew und Psoriasis-ArthritisCharité – Campus Benjamin Franklin (Hörsaal West + Kursräume) Hindenburgdamm 30 12200 BerlinMit Infostand der Rheuma-Liga Berlin

24.11.2018 - 25.11.201809.30 - 15.00Empowerment (Selbstverwirklichung)– Training für Menschen mit BehinderungNachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik e.V. Viktoriastr. 13, 12105 Berlin, Raum 1Für;: Menschen mit allen Behinderungsarten oder chronischen Erkrankungen
Anmeldung/ Anmeldeformular
unter www.ERW-IN.de , Auskunft: Cornelia.Dittrich@ba-ts.berlin.de, Tel.: 030-90277-3534
5 € Anmeldegebühr
Thema:
-Demokratie im Kleinen und im Großen
-Miteinander reden, streiten und verhandeln.

25.11.201811.00 - 18.00Aquarium-Tour in GebärdenspracheZoo Berlin, Aquarium, Budapester Str. 32, 10787 BerlinBegeben Sie sich gemeinsam mit Guide Daniel Meixner auf einen spannenden Rundgang durch das Aquarium Berlin! Lernen Sie die tierischen Bewohner von einer neuen Seite kennen und erleben Sie die einzigartige Geschichte eines der bedeutendsten Aquarien Europas. Freuen Sie sich auf exklusive Einblicke hinter den historischen Fassaden. Natürlich darf das so wichtige Thema Artenschutz auch hier nicht fehlen!
Treffpunkt
Eingangshalle des Aquariums

Dauer
ca. 90 Minuten

Kosten
20,00 € pro Person (inkl. Eintritt, Führung & Blick hinter die Kulissen / Fütterung)

Tickets
Karten sind im ServiceCenter am Zoo-Eingang Löwentor erwerblich. Bitte reservieren Sie Ihre Tickets vorab über servicecenter@zoo-berlin.de. (Achtung: Kein Ticketverkauf über die regulären Kassen.)

28.11.201816.00 - 18.00Ansprüche aus der PflegeversicherungAltes Rathaus Marzahn Raum 2017 Helene-Weigel-Platz 8, 12681 BerlinVeranstalter
Betreuungsverein Marzahn-Hellersdorf
Informationsveranstaltung
Referentin:
Frau Podszun, Pflegestützpunkt Marzahn-Hellersdorf
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030. 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf @ lebenshilfe-berlin.de

01.12.2018 - 02.12.201818.00 - 21.00Benefizkonzert: Weihnachsoratorium von J.S. Bach an 2 TagenSt. Lukas Kirche Kreuzberg der Berliner Stadtmission Bernburger Str. 3-5 10963 BerlinMit Solisten und der Berlin Sinfonietta anlässlich des 25-jährigen Chorjubiläums der Lukas Kantorei. Eintritt: Spenden.

Informationen St.-Lukas-Kirche
Die St.-Lukas-Kirche wurde als 1. Berliner Straßenkirche im Jahr 1861 von Stüler erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg blieben die Fassade und der Glockenturm gut erhalten. Die Kirche wurde etwas kleiner schlicht wieder aufgebaut. Die Sgraffitos und die Fensterbemalung mit den Farben von Chartres stammen von Siegmund Hahn. Die Kirche verfügt über 2 Orgeln und ist bekannt für ihre sehr gute Akustik und ihre wunderbaren Arkaden. Geöffnet: u.a. freitags 15-20 Uhr. Seit 1994 trägt die Veranstaltungsreihe „Begegnung der Kulturen in der Lukaskirche“ zu Toleranz und Nächstenliebe zwischen den Völkern und Religionen bei. Link: http://www.kirchenchor-kreuzberg.de

03.12.201810.00 - 16.00DBR-Veranstaltung „Arm ab und arm dran – Armutsrisiko Behinderung“VKU Forum, Invalidenstraße 91 10115 Berlin.DBR-Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderungen in Berlin

Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen haben ein deutlich höheres Armutsrisiko. Zudem kann (drohende) Armut auch Erkrankungen und Beeinträchtigungen hervorrufen. Trotzdem werden die Themen Armut und Behinderung politisch oft unabhängig voneinander diskutiert.

Der Deutsche Behindertenrat (DBR) rückt daher ganz bewusst die Themen Armut und Behinderung in den Fokus seiner Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderungen. Der etwas provokante Titel der Veranstaltung am 3. Dezember 2018 lautet: „Arm ab und arm dran – Armutsrisiko Behinderung“.

Es ist ein vielseitiges Programm mit Vorträgen, Diskussionen, Workshops, Berichten aus dem Alltag Betroffener u.v.a.m. geplant.

Bundesminister Hubertus Heil, Bundesbehindertenbeauftragter Jürgen Dusel, behindertenpolitische Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen und Prof. Sell haben ihr Kommen bereits zugesagt.

Gern können Sie den Terminhinweis an Interessierte weiterleiten. Eine Einladung mit ausführlichem Programm und der Möglichkeit zur Anmeldung übersenden wir in den kommenden Wochen.

Deutscher Behindertenrat (DBR)
c/o
Sozialverband Deutschland e.V. SoVD
Stralauer Straße 63
10179 Berlin
Tel. 030 72 62 22-123
Fax 030 72 62 22-328

06.12.201819.00 - 21.00Mein Kind wird 18 - das verändert sich jetztGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG, Raum 302 Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit der Rechtsanwältin Christa Schaal über rechtliche und finanzielle Hilfen für volljährige Menschen mit Beeibnträchtigung,, u.a. zu den Themen Rechtliche Betreuung, Kindergeld, Eingliederungshilfe und Grundsicherung

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

08.12.201815.00 - 18.00WeihnachtsgalaHotel InterContinental Budapester Straße 2 10787 Berlin Verkehrsgünstig gelegen: S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten, Bus 200Schirmherrin Monika Diepgen und Präsident Dr. Helmut Sörensen laden ein:
Programm:

Auftritt Überraschungsgast von Monika Diepgen
Grußwort: Dr. Helmut Sörensen, Präsident Rheuma-Liga Berlin
Auftritt der Kinder- und Jugendcompany der Ballettschule Roth
Auftritt Instrumentalisten, Solisten und die Lukas-Kantorei
Auslosung von Sachspenden durch Monika Diepgen
Gemeinsames Weihnachtssingen mit den Gästen, Klavierklänge durch Henry Weit
Kaffee- und Kuchengedeck

Einlass 14.30 Uhr

Information (keine telefonische Anmeldung): Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23,
beyer@rheuma-liga-berlin.de

12.12.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.12.201817.00 - 20.00Themenabend Nr. 10: Ein bisschen Spaß muss sein!Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinEin bisschen Spaß muss sein!
-Beziehungsaufbau und Förderung der Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus-
Inhalt: Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn seine Eltern es anlächeln und Beifall klatschen, wenn ihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernen und stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Vielfach stehen wiederkehrende stimulierende Verhaltensweisen wie auch die Fixierung auf spezielle Interessensgebiete im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

19.12.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159