Inklusion

Veranstaltungen [Archiv]

DatumZeitTitelOrtHinweise

02.06.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

03.06.201919.00 - 21.00Elternabend(EA) Geschwister und AutismusKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Die Einbeziehung des Umfelds sehen wir als notwendigen Bestandteil einer gelungenen Förderung. Während die Elternberatung mittlerweile ein etablierter Bestandteilder Autismusspezifischen Förderung ist, kommt die Auseinandersetzung mit der Rolle der Geschwisterhäufig noch zu kurz. Der „Geschwisterworkshop“ soll einen Rahmen schaffen, in dem Geschwisterkinder als eigene Person mit ihren Sorgen, genauso wie mit ihren individuellen Stärken im Mittelpunkt stehen und sich darüber hinaus mit anderenGeschwistern von autistischen Kindern austauschen können. Wir möchten bereits bestehende Projekte vorstellen, die sich diesem Thema zugewandt haben und sie dazu einladen bei der Planung eines„Geschwisterworkshops“im KVA-Bmit ihren Ideen und Wünschen mitzuwirken.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

08.06.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

08.06.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

09.06.201911.00 - 14.00FamilienbrunchHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinDas Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Im großen Garten des Hauses können sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügen, während die Eltern ein gemütliches Plätzchen zum Austausch finden.
Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.
Ihr Ansprechpartner:
Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

10.06.201917.00 - 18.30Angehörigengruppe MS ErkrankteDMSG Geschäftsstelle, Aachener Str. 16, 10713 BerlinBegleitet durch: Kerstin Neumann (Diplom Reha-Psychologin)
Zielgruppe: Angehörige und Freunde MS-Betroffener
DMSG Geschäftsstelle,
Aachener Str. 16,
10713 Berlin
Teilnahmekosten:Keine
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG
Kursnr.19-01-02

12.06.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

12.06.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

12.06.201919.00 - 21.00Was verändert sich durch das Bundesteilhabegesetz? Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinInformationsveranstaltung mit Ludger Gröting, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Berlin. Seit 2017 wird schrittweise das Bundesteilhabegesetz (BTHG) eingeführt.

Der Referent informiert Sie über rechtliche Änderungen, die das BTHG mit sich bringt und wie sich diese in den kommenden Jahren für Sie und Ihre Angehörigen mit Beeinträchtigung auswirken.
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

20.06.201917.00 - 20.00Themenabend Herausfordernde VerhaltensweisenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:In dieser Veranstaltung geht es darum, das Thema „Herausfordernde Verhaltensweisen und Autismus“von unterschiedlichen Seiten her zu beleuchten.Im theoretischen Teilwerden Informationen gegeben, wie herausfordernde Verhaltensweisen definiert werden, welche Ursachen zugrunde liegen und welche Umgangsformen für schwieriges Verhalten passend sein können.Neben der Analyse herausfordernder Verhaltensweisen wird es auch darum gehen, wiediesen vorgebeugt werden kann und welche Strategien sich bewährt haben.Im praxisbezogenen Teil des Abends wollen Ihnen die theoretischen Modellezur Hypothesen-und Strategieerarbeitung mit Fallbeispielen und Übungen näher bringen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

26.06.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.07.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.07.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

13.07.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

24.07.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

04.08.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

10.08.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

14.08.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

14.08.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

22.08.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus und Mädchen,Frauen, genderqueere PersonenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:Oftmals werden Mädchen, Frauen und genderqueere Personen im Autismus-Spektrum erst sehr spät und seltener als Jungs/ Männer diagnostiziert, was dazu führen kann, dass damit zusammenhängende Leiden wie Depressionen und Praktiken wie selbstverletzendes Verhalten für lange Zeit unbehandelt bleiben, oder falsch diagnostiziert werden. In der Fachwelt wird jedoch gleichzeitig darüber diskutiert, dass das Verhältnis diagnostizierter Jungs/Männer zu Mädchen/Frauen anstatt wie bisher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder gar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche und warum?Während dieses Themenabends soll zunächst aufgezeigt werden was es für Mädchen, Frauen und genderqueere Autist_innen bedeuten kann durch das Diagnose-Raster zu fallen und wie Genderstereotype dies begünstigen. Diesbezüglich ist auch angedacht Mädchen, Frauen und genderqueere Autist_innen von ihren Erfahrungen berichten zu lassen.Ein weiteres wichtiges Thema in diesem Zusammenhang, auf das Aufmerksam gemacht werden wird, ist die Praxis des Camouflageing und die Auswirkungen dessen, für die Betroffenen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

28.08.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

08.09.201911.00 - 14.00FamilienbrunchHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinDas Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Im großen Garten des Hauses können sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügen, während die Eltern ein gemütliches Plätzchen zum Austausch finden.
Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.
Ihr Ansprechpartner:
Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

11.09.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.09.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

14.09.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

19.09.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus -Stereotypien und ZwängeKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:Einige Autist_innen können vielZeit mit Wiederholungen von immer gleich ablaufenden Bewegungen oder Handlungsabläufen (Stereotypien) verbringen. Manche Betroffene lieben Rituale im Alltag oder haben ein hohes Bedürfnis nachGleichförmigkeit ihrer Umwelt.In dieser Veranstaltung wird ein allgemeiner Überblick über das Thema Zwänge und Stereotypien sowie deren Abgrenzung voneinander gegeben. Es wird zudem beschrieben, wie diese Themen mit Autismus verbunden sind, welchen Zweck sie womöglich erfüllen und wie man mit stereotypen Verhaltensweisen umgehen kann.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

19.09.201919.00 - 21.00Das Behindertentestament InfoabendGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinJana Jeschke, Rechtsanwältin und Mitglied im Vorstand des Lebenshilfe e.V. Berlin, erklärt, warum gerade Eltern von Menschen mit Beeinträchtigung zur Absicherung ihres Kindes ein Testament errichten sollten und welche Gestaltungsmöglichkeiten es dafür gibt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

Ihr Weg zu uns:

Berlin-Mitte, Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin
Verkehrsanbindung:
U2 Märkisches Museum (barrierefrei)
U8 Heinrich-Heine-Straße S-Bahn Jannowitzbrücke
Bus 147


25.09.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

06.10.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

09.10.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

12.10.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

24.10.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus und KommunikationKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Das Verstehen und Mitteilen sind wesentliche Bestandteile der Kommunikation. Menschen im Autismus-Spektrum zeigen in ihrer Kommunikation und in ihren sprachlichen Fähigkeiten vielfältige Besonderheiten. Dazu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem, eingeschränkte Effektivität der Kommunikation sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Manche Menschen entwickeln überhaupt keine funktionale Sprache. Häufig wird dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag.Nach einer Einführung in die autismusspezifischen Besonderheiten in der Kommunikation wird in dieser Veranstaltung ausführlich auf die Methoden, Mittel und Umsetzung Unterstützter Kommunikation bei wenig-bis nichtsprechenden Menschen mit ASS eingegangen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

21.11.201917.00 - 20.00Themenabend Ein bisschen Spaß muss sein!-Tragfähige Beziehung und Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus aufbauenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn es von seinen Eltern angelächelt wird, insofernihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernenund stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Viel eher stehen wiederkehrende stimulierendeVerhaltensweisenund/oder einer Überfixierung auf Spezialinteressen im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop eine mögliche Strategie zur Überwindung von Interaktionsschwierigkeiten bei Kindern mit ASS. Dargestellte Inhalte sollen in ihren persönlichen Alltag transferiert werden und ihre individuelle Eltern-Kind-Beziehung stärken.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16