Inklusion

Veranstaltungen Archiv[Veranstaltungen]

DatumZeitTitelOrtHinweise

04.02.2017 Welt-Krebstag

18.02.201719.00 - 18.00Benefizkonzert der ALS-Mobil e.V. 37520 Osterode im Harz, Dörger Str. 28Für alle Gäste und Teilnehmer, die nach dem Konzert nicht nach Hause fahren möchten, gibt es Unterbringungsmöglichkeiten in folgenden Hotels:
www.hotel-zum-roeddenberg.de/
www.hotel-sauerbrey.de/
www.hotel-boergener.de/
www.hotel-harzer-hof.de/
www.gasthaus-dernedde.de/

weitere Infos über www.als-mobil.de


08.03.201711.00 - 12.00Podiumsdiskussion über Barrierefreie Kinder und JugenreisenMessegelände Halle 4.1Veranstalter NatKo - Tourismus für Alle!
Natko ist auf der ITB in Halle 14.1. vom 08. bis 12.03. 2017 mit einem Stand präsent.

08.03.201715.15 - 16.00Wenn die Drehtür zur Herausforderung wird - Warum uns Barrierefreiheit alle angeht und was wir bei Veranstaltungen optimieren können.Halle 7.1a, Saal New York 3Veranstalter ist Raul Krauthausen von den "Berline Sozialhelden"

10.03.201710.00 - 18.00Internationale Tourismusbörse Berlin 6. Tag des barrierefreien TourismusCityCube Berlin, A5, Level 1 Podiumsdiskussionen von 10:30 - ca. 15 Uhr zum Thema inklusive Reisen
Tourismusbeauftragte der Bundesregierung Ires Gleicke
Antti Peltomäki Europäische Kommission
und weitere Teilnehmer aus dem In- und Ausland
Organisation von der Deutschen Zentrale für Tourismus ( DZT ) und dem Kooperationspartner Tourismus für Alle (NatKo)

21.03.2017 Welttag Down-Syndrom

22.03.201718.00 - 18.00Benefizkonzert Deutscher Ärztechor und Deutsches ÄrzteorchesterGethsemanekirche Stargarder Str. 77, 10437 BerlinNEIN, Sie sind kein Hypochonder, wenn Sie an einem Abend über 100 Ärzte aufsuchen!
185 Ärztinnen und Ärzte aus ganz Deutschland treten am 12. Mai zu Gunsten der Elterngruppen der Lebenshilfe Berlin auf.
Zu seinem 10-jährigen Bestehen gibt der Deutsche Ärztechor gemeinsam mit dem Deutschen Ärzteorchester sein erstes Konzert im ehemaligen Ostteil Berlins – in der für die jüngere deutsche Geschichte symbolträchtigen Gethsemanekirche.
Programm
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Meeresstille und glückliche Fahrt
Johannes Brahms: Schicksalslied
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Lobgesang – Sinfonie Nr. 2
Karten:
€ 15 – € 25 zuzüglich Vorverkaufsgebühren
über reservix,Telefon 01806 700 733
an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse

25.03.201715.00 - 17.00 Doppelausstellung zum Welt-Down-Syndrom-Tag Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 Berlin Unter dem Motto „3 Künstler, 21 Bilder“ präsentieren Lydia Martín Cortés, Max Flierl und Soany Guigand aus den Elterngruppen Zeichnungen, Aquarelle und Fotos, die ihre Töchter Candela und Livy durch ihr erstes Lebensjahr begleiten.

20.04.201718.00 - 18.00Mobilitätstraining BusU-Bahnhof TierparkDieses Mobilitätstraining ist kostenlos.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 anmelden.

27.04.201710.12 - 18.00Mobilitätstraining Bus und TramLichtenberg Betriebshof der BVG, Siegfriedstr. 30-45Dieses Mobilitätstraining ist kostenlos.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 anmelden.

27.04.201714.00 - 18.00Planung Europäischer Protesttag zur Gleichstellung für Menschen mit Behinderungen - Lebensnähe gGmbHKBS Alt marzahn 33aFotoausstellung zum Thema Barrierefreiheit
Blindenparkur und Rollstuhlparkur
Inklusive Bewegungsangebote
Mitmachaktionen
Theaterangebot
Kleines Imbissangebot
Möglichkeiten zum Austausch mit verschiedenen Gruppen und Trägern

04.05.201709.00 - 16.00Politische Teilhabe – Inklusiv gestalten, Politische Teilhabe – Inklusiv gestaltenKonferenzzentrum Centre Monbijou (barrierefrei) Oranienburger Straße 13-14, 10178 BerlinDie Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir diskutieren im Rahmen des Europäischen Protesttages für die Gleichstellung von
Menschen mit Behinderung auf unserem Fachtag am 4. Mai beispielhaft Modelle
von politischer Partizipation. Dabei gehen wir folgenden Fragen nach:
› Wie steht es um die inklusive Beteiligung von Menschen mit Behinderung im
Wahlkampf 2017?
› Was gibt es für Beispiele zur Einbeziehung von Menschen mit Behinderung, um
ihre Forderungen geltend zu machen?
› Welche Beteiligungsstrukturen auf politischer Ebene gibt es für Menschen mit
Behinderung und welche müssen geschaffen werden?
› Wie kann die politische Beteiligung von Menschen mit Behinderung im Sozialraum
gestärkt werden?

05.05.201715.00 - 15.00Europäischer Protesttag für Behinderte Bebelplatz Unter den Linden, gegenüber der Hunmboldt UniversitätNeue Jubilumsroute Bebelplatz - Unter den Linden - Brandenburger Tor
Große Demo --- Laute Party
Mit Abschlußkundgebung am Brandenburger Tor

06.05.201718.00 - 23.00Spaceship - inklusive PartyClub Mensch Meier Storkower Str. 121 10407 Berlin Die Party für Menschen mit mehr oder weniger Handicaps

Mit
THE GOLDENSCHMUCKS (Blues - Leipzig)
SHOESWING STRINGERS (Swing - Berlin)
BAKSHISH BRASS BAND (BalkanKletzmerTanzgetümmel - Berlin)
DJ BENNY (Techno/Electro - Berlin)
PACHEKO & RAVEDAVE (Sick Rave)
DJ FLUSH (G-House - Killekill)

Glitzerstand & Siebdruck

Eintritt: 2 €

Kostenloser Shuttle-Service
ab S-Bahnhof Landsberger Allee (Ausgang West)
Anmeldung erforderlich unter spaceship@menschmeier.berlin

Die Veranstaltung wird gefördert von Aktion Mensch.

12.05.201719.00 - 22.00Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe BerlinGethsemane-Kirche Stargarder Straße 77, 10437 Berlin Programm:
Mendelssohn: Meeresstille und glückliche Fahrt,
Brahms: Schicksalslied
Mendelssohn: Lobgesang-Sinfonie Nr. 2

Mehr Infos: www.aerztechor.de
Ermäßigungsinformationen:
Ermäßigung für Schüler, Studenten (gegen Ausweis), Rentner, Schwerbehinderte (gegen Ausweis)

Hinweis für Rollstuhlfahrer: Die Rollstuhl-Plätze sind festgelegt. Die Buchung erfolgt telefonisch oder per E-Mail: Tel. 0151-56 00 86 02, konzertbuero@ekpn.de.
Pro Rollstuhlfahrer hat 1 Person als Begleitperson freien Eintritt.

Zugang für Rollstuhlfahrer über Einfahrt Greifenhagener Straße. Es sind KEINE barrierefreien WCs vorhanden.


Ticketpreise ab 14,30 € und Ermäßigungen

Tickets selbst ausdruckenTicketversand per Post




21.05.201712.00 - 22.00Inklusives Open Air "An einem Sonntag im Mai" Dohnagestell 10, 13351 Berlin Seestr. im Wedding bis Endhaltestelle Tram 50 und M13, Bus 106«An einem Sonntag im Mai» ist ein inklusives Open Air für Menschen mit und ohne Behinderung. Wir freuen uns das wir die Jungs von «Zurück zu den Wurzeln» dafür gewinnen konnten. Es wird ein bunter Tag mit guter Musik und vielen kleinen Attraktionen. Wir haben zwei Tanzflächen. Draußen gibt es feine elektronische Musik. Im großen Saal gibt es den beliebten Sound von Allez Disco aus dem Böcklerpark. Für euer leibliches Wohl ist auch gesorgt. Das Open Air ist barrierefrei und von Aktion Mensch gefördert. Wir freuen uns auf euch.!!!

30.05.2017 Welt-MS-Tag

06.06.2017 Sehbehindertentag

19.06.201717.00 - 19.00Thementisch zum BundesteilhabegesetzBürgerhaus "Südspitze" Marchwitzastr. 24-26, 12681 BerlinReferent: Herr Daniel Heinisch, Referent für Grundsatzfragen der Eingliederungshilfe der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

01.07.201714.00 - 21.00Berliner Selbsthilfetag 2017Rolandufer in 10179 Berlin-Mitte, nähe JanowitzbrückeInformativ, kreativ und vielfältig: Zu einem barrierefreien Straßenfest mit Infoständen, Mitmachaktionen, Kinder- und Bühnenprogramm laden die Berliner Selbsthilfegruppen und -organisationen ein. Freuen Sie sich u.a. auf den Auftritt der Nogat-Singers, dem inklusiven Stadtteilchor aus dem Neuköllner Körner-Kiez.

16.07.201710.00 - 18.00Inklusives Kinder- und Jugendfest in Berlin-Neukölln, Lipschitzplatz, 12353 Berlin-Neukölln, direkt an der U-Bahnstation LipschitzalleeNichts wie hin: Unter dem Motto "Inklusion bewegt deinen Kiez" findet das zweite inklusive Kinder- und Jugendfest der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele am 16. Juli zwischen 10 und 18 Uhr am Lipschitzplatz in Neukölln statt.

19.07.201717.00 - 17.00Vortrag Grüner StarABSV Auerbachstr.7 14193 Berlin (nähe S-Bahnhof Grunewald)Referent: Prof. Dr. med. Carl Erb
Ärztlicher Leiter der Augenklinik am Wittenbergplatz

15.08.201714.00 - 16.00Uhr Entdeckungreise um die Kulturen von Ma-He.Kiez-Treff West, Ahrensfelder Chaussee 148.

15.08.201714.30 - 18.00Sommercafé, Musikalische Unterhaltung mit Karl-Heinz WendorffNFZ Kiek in, Rosenbecker Straße.

16.08.201714.00 - 16.001001 Wort - Gesprächscafé für Alt- und Neu-BerlinerNFZ Kiek in, Rosenbecker Straße. (weltgewandt e.V.).

16.08.201716.00 - 16.00Vortrag Grauer StarABSV Auerbachstr.7 14193 Berlin (nähe S-Bahnhof Grunewald)Referentin: Prof. Dr. med. Sabine Aisenbrey
Chefärztin der Klinik für Augenheilkunde am Vivantes Klinikum Neukölln

23.08.201711.00 - 18.00Bildungsveranstaltung, Marina Zwetajewa, Lyrikerin, Referent V. Kovlow, Wittenberger Straße 67. (Vision e.V.).

27.08.201714.00 - 16.00Kranzniederlegung auf dem Parkfriedhof MarzahnWiesenburger Weg 10Gedenkveranstaltung anlässlich des 76. Jahrestages der Deportation der Russlanddeutschen

27.08.201717.00 - 20.00Klassik Open Air-KonzertBarnimplatz (neben dem VitaHaus).Duo Nastassja Nass (Sopran) und Milan Kristin (Akkordeon)

09.09.201713.00 - 17.0037. Internationales Sportfest des SCLFriedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark Cantianstraße 24 10437 BerlinDer SCL erwartet wieder über 1.000 Sportlerinnen und Sportler aus Berlin, anderen Bundesländern und dem Ausland.
Schirmherr ist Andreas Geisel, der Berliner Senator für Inneres und Sport.
Das Prinzip ist: Sport, Spiel und Spaß ohne Leistungsdruck.
Jeder Teilnehmer ist ein Sieger und erhält eine Medaille und Urkunde.
Das Startgeld beträgt € 5,00 pro Teilnehmer
Zuschauer sind herzlich willkommen (Eintritt frei).
ANMELDUNG BIS ZUM 01.08.2017
Für die Staffelläufe (4 x 100 m) ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich.
Es können nur komplette Staffeln berücksichtigt werden.
Ansprechpartner:
Mario Greßmann
Telefon 030 62 98 24 00
E-Mail: info@scl.berlin

16.09.201716.00 - 23.00Inklusives Festival "Rock am Berg"Pfefferberg, Haus 13 Schönhauser Allee 176 10119 BerlinDie Lebenshilfe rockt wieder den Pefferberg!
Mit dabei:
Handiclapped Band
Bullgine
The Rathmines
Jacke wie Hose
Der Eintritt ist frei!
Ansprechpartner:
Nicole Hotzel
Mobil 0176. 10 17 91 51 und
Steffen Röhle
Mobil 0176. 10 17 90 40
Telefon 030 44 03 52 72
E-Mail: nicole.hotzel@lebenshilfe-berlin.de
E-Mail: steffen.roehle@lebenshilfe-berlin.de

23.09.201710.00 - 17.00Infotag "Rund um Schule"Haus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinFür Eltern und interessierte Fachleute veranstaltet die Lebenshilfe Berlin einen Informationstag zu allen Themen und Fragen rund um den Schulbesuch von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.

23.09.201710.00 - 17.00Infotag "Rund um Schule" für Interessierte mit Kindern die eine Behinderung haben.Haus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinFür Eltern und interessierte Fachleute veranstaltet die Lebenshilfe Berlin einen Informationstag zu allen Themen und Fragen rund um den Schulbesuch von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.

27.09.201717.00 - 18.30Infoabend: Wohnen mit Assitenz (für Menschen m.Behinderung, die von zu Hause ausziehen wollen.Lebenshilfe Berlin Heinrich-Hene-Str.15, 10179 Berlin 3. EtageBitte anmelden bei: Sabine Leonhard Tel: 030829998159
sabine.leonhard@lebenshilfe-berlin.de

27.09.201717.00 - 19.00Kazım Erdoğan und die Lebenshilfe Berlin laden ein : Soziale Berufe haben ZukunftSivasl ı Canlar e.V . Donaustraße 102 12043 Berlin - NeuköllnSoziale Berufe haben Zukunft
Kommen Sie mit uns ins Gespräch:
•Mitarbeiter der Lebenshilfe berichten über ihreberuflichen Erfahrungen.
•Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg informiert über das Freiwillige Soziale Jahr.
•Der Bildungsanbieter Campus Berlin stellt Ausbildungsmöglichkeiten vor


28.09.201710.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und TramBetriebshof der BVG in Marzahn, Landsberger Allee 576Dieses Mobilitätstraining ist kostenlos.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 anmelden.

28.09.201712.00 - 12.00Vortrag Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD)Hotel Estrel Berlin, Saal A, Sonnenallee 225, 12057 Berlin (nähe S-Bahnhof Sonnenallee) Bus M41 bis Ziegrastr.Referentin: Univ.-Prof. Dr. med. Antonia Joussen,
Direktorin der Klinik für Augenheilkunde an der Charite-Universitätsmedizin Berlin

30.09.201712.00 - 13.00ma´ma: mehr Aufführung Musikprojekt Tagesförderstätte HarbigstraßeInternationales Festival Kontakte für elektronische Musik und KlangkunstAkademie der Künste Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Anmeldung bei Susanne Gruber Tel.: 0303067370
susanne.gruber@lebenshilfe-berlin.de

03.10.201710.30 - 12.00Einladung zur Informationsveranstaltung: Demenz und geistige BehinderungRaum 30441 ҉ Estrel, Berlin Sonnenallee 225, 12057 BerlinTreffen Sie hier Mitglieder des internationalen runden Tisch zum Thema
“Demenz und geistige Behinderung”

Wir stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung und
freuen uns auf eine Diskussion mit Ihnen.

10.10.201718.30 - 20.00„Maras Baby“ Eine Geschichte in Einfacher Sprache über Eltern mi t Beeinträchtigungen Deutsches Institut für Menschenrechte Bibliothek I Aufgang A I 7. Etage Zimmerstraße 26/27 10969 Berlin Die Geschichte handelt von Mara. Mara wohnt mit ihr
em Freund bei seiner Mutter. Sie wünscht sich so sehr ein Baby. Aber alle sind dagegen. Heimlich nimmt sie nicht mehr die Pille. Mara wird schwanger. Sie bekommt ein Baby. Sie ist glücklich. Aber sie merkt auch, wie anstrengend ein Baby ist.
Bitte melden Sie sich bis zum
09. Oktober an:
http://www.institut-fuer-
menschenrechte.de/marasbaby/

Barrierefreiheit
Der Ort ist rollstuhlgerecht. Lesung und Gespräch sind in Einfacher Sprache und werden in Gebärdensprache übersetzt.
Brauchen Sie weitere Unterstützung? Dann rufen Sie uns bis zum 29.09.2017 an.
Telefon-Nummer:
030 259 359 - 442.

12.10.201713.00 - 14.30Mobilitätstraining für blinde und sehbehinderte FahrgästeU-Bahnhof Innsbrucker PlatzHier können die Teilnehmer eine Bahn ertasten, Notrufsäulen ausprobieren und in das Gleisbett steigen - natürlich unter Aufsicht erfahrener BVG-Mitarbeiter.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 oder per E-Mail: info@bvg.de anmelden.

13.10.2017 - 14.10.201716.00 - 10.00Fachkongress "Inklusion und PopmusikAlte Feuerwache Friedrichshain, Marchlewskistr. 6, 10243 BerlinAm 13./14. Oktober 2017 findet in Berlin der Fachkongress "Inklusion und Popmusik" des Handiclapped - Kultur Barrierefrei e.V. statt. Der Kongress will Kunst- und Kulturschaffende sensibilisieren und das Bewusstsein für mehr Inklusion gemeinsam mit den Teilnehmer_innen erweitern.

19.10.201710.00 - 12.00Mobilitätstraining am Omnibus BVG Betriebshof Müllerstr. 79, 13349 Berlin - WeddingMobilitätstraining am Onibus für mobilitätseingeschränkte Menschen mit Rollstuhl und Rollator und deren Begleitung.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 oder per E-Mail: info@bvg.de anmelden.

20.10.2017 - 21.10.201712.30 - 09.00Fachtagung zum Thema "Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Komplexer Behinderung" im Oktober 2017Tagungswerk, Lindenstraße 85, 10969 BerlinDiese Veranstaltung wird durch die Spastikerhilfe durchgeführt und ist nur mit Anmeldung möglich. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Ein Flayer mit den Hinweisen zum Programm und zur Anmeldung ist über den nachfolgenden Link möglich.

http://www.spastikerhilfe-berlin-eg.de/fileadmin/Dokumente/Fachtagung_Oktober_2017/Programm_TLP_Herausforderndes_Verhalten_2017_Berlin.pdf

20.10.201716.00 - 18.00BBV - Forum Gast Franz Allert Präsident des Landesamtes für Gesundheit un SozialesBürgerzentrum Neukölln, Werbellinstr. 42, 12053 Berlin Diskutieren Sie mit uns Ihre Themen. Sie können uns auch gerne ihre Fragen zumailen (redaktion@berliner-behindertenzeitung.de).
Wenn Sie einen Gebärdensprachdolmetscher wünschen, melden Sie sich bitte bis zum 06. Oktober an.
Der Eintritt ist Kostenlos.

28.10.201710.00 - 15.00Unsere Stimme zählt! Von Mitbestimmern - für Mitbestimmer Kiezspinne Lichtenberg, Schulze-Boysen-Straße 38 10365 Berlin Vernetzungstreffen von Mitbestimmern und Wohnbeiräten
Darum geht es:
1. Was ist der Lebenshilfe Verein?
2. Wohn-Beiräte stellen sich vor.
3. Wie können wir uns gut vernetzen?
4. Wir gestalten ein Logo für Wohn-Beiräte.
Außerdem stellen sich Interessante Projekte der Lebenshilfe vor.

28.10.201710.00 - 15.30Unsere Stimme zählt! Von Mitbestimmern für Mitbestimmer In der Kiezspinne Lichtenberg Schulze-Boysen-Straße 38 in 10365 BerlinUnsere Stimme zählt!
Der Berliner Rat lädt Sie ein.
Wir reden über den Lebenshilfe Berlin Verein.
Über Wohn-Beiräte.
Und die Zusammenarbeit in der Lebenshilfe Berlin.
Kommen Sie und erfahren Sie mehr
über Angebote zum Stark-Machen.
Reden Sie mit

13.11.201716.00 - 18.00Ambulante Pflege, Ein- und Aussichten, Wege zur Begegnung des sich abzeichnenden PflegenotstandesBürgerhazs "Südspitze" Marchwitzastr, 24-26, 12681 BerlinWir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Teilnahme am Thementisch im Vorfeld zur Kenntnis geben könnten. Sie erreichen uns:

E-Mail: koordinierungsstelle.inklusion@ball-ev-berlin.de
Telefon: (030) 54 98 91 290

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung

16.11.201714.00 - 14.30Mobilitätstraining U-BahnSchöneberg U-Bahnhof Innsbrucker PlatzDieses Mobilitätstraining ist kostenlos.
Gruppen sollten sich vorher über die Telefonnummer 03019449 oder per E-Mail: info@bvg.de anmelden.

10.01.201818.00 - 18.00

13.01.2018 - 14.01.201809.00 - 14.00"Weißer Bär von Berlin" FechtsportveranbstaltungOlympiapark Berlin, Haus des deuts chen Sports , Hanns -Braun -Straße, D -14053 Berlin, Deutschland (Tel. +49 -30-30 00 60)
Ansprechpartner:
Marian Moldenhauer, Winterfeldtstraße 13, 10781 Berlin
Mob: +49-176 45062332
E-mail: contact@bearfencing-berlin.de

15.01.201816.00 - 18.00"Gesprächsgruppe" pflegende AngehörigeStadtteilzentrum Altlandsberger Platz 2, 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

16.01.201814.30 - 16.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz)Evangelisches Gemeindezentrum, Glauchauer Straße 7, 12627 BerlinFrau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

16.01.201815.00 - 17.00"Gesprächsgruppe" für pflegende AngehörigeSeniorenzentrum „Haus Pappelhof ˝ Ketschendorfer Weg 33 12683 Berlin Frau Schwarz
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

17.01.201813.30 - 15.00"Gesprächsgruppe" für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „PestalozziTreff“ Pestalozzistraße 1 a 12623 Berlin Herr Kretzschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

17.01.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters NEU !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56, 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

17.01.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Lebenslust“ Stollberger Str. 41, 12627 BerlinFrau Carbonaro
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

18.01.201814.00 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Evergreen“ Bansiner Straße 21, 12619 BerlinFrau Mieske
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

18.01.201814.30 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Marzahn-Mitte“ Marzahner Promenade 38 12679 Berlin Herr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

19.01.201818.00 - 21.00Pro Retina Stammtisch Januar 2018Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen

21.01.201814.00 - 18.00"Feuerwerk der Turnkunst" Internationale Turnveranstaltung"Mercedes Benz Arena"Anschutz Entertainment Group Development GmbH
Tamara-Danz-Straße 5
10243 Berlin, Germany
Tickethotline: 030/20 60 70 88 99

22.01.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Neu!!!Gesundheitszentrum am ukb 3. Etage Warener Str. 1 12683 Berlin Frau Rach
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege pflege@wuhletal.de

23.01.201816.00 - 18.00Psychatrische PatientenverfügungTageszentrum Wiese 30, Wiesenstr. 30, 13357 BerlinWas ist die psychiatrische Patientenverfügung? Braucht man
sowas? Und wofür ist sie da? Wir laden ein zu einem
Informationsnachmittag mit der Möglichkeit miteinander ins
Gespräch zu kommen. Interessierte, Nachbarn, Professionelle,
Betroffene und Angehörige sind herzlich willkommen.
Anmeldung: über Tel.: 462 10 62
E-Mail: wiese30@kbsev.de

24.01.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56, 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

24.01.201816.00 - 17.30Vortrag über Demenz durch Pflegestützpunkte Marzahn-Hellersdorf Neu!!!Stadtteilzentrum Kaulsdorf Münsterberger Weg, 12621 BerlinFrau Schwarze
Anmeldung unter (030) 56588762 stz-kaulsdorf@ev-mittendrin.de

24.01.201818.00 - 18.00

25.01.2018 - 31.01.201818.00 - 00.006 Tage Rennen in BerlinVelodrom Paul-Heyse-Straße 26, 10407 BerlinBerliner 6-Tage-Rennen GmbH
Paul-Heyse Str. 29 IV
10407 Berlin

Organisation: berlin@sixday.com

25.01.201818.00 - 18.00„Schmerzen und paroxysmale (vorübergehende) Syndrome bei MS“Senioren-Domizil Am Alexanderplatz GmbH, Magazinstraße. 6/7, 10179 BerlinRefenten: PD Dr. Karl Baum/Prof. Dr. Friedmann Paul
Zielgruppe: MS-Betroffene, Angehörige und Freunde
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG (begrenzte Teilnehmerzahl)
Über: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=%E2%80%9ESchmerzen%20und%20paroxysmale%20%28vor%C3%BCbergehende%29%20Syndrome%20bei%20MS%E2%80%9C%20%28Referent%3A%20Priv.-Doz%20Dr.%20med.%20Karl%20Baum%20%20%E2%80%9EFatigue%20%28schnelle%20Erm%C3%BCdbarkeit%29%20bei%20MS%E2%80%9C%20%28Referent%3A%20Prof.%20Dr.%20med.%20Friedmann%20Paul%29

27.01.201811.00 - 16.00Fortbildung Aktiv in Selbsthilfe 2018 Zusammen geht mehr? - Selbsthilfe begegnet den Profis im GesundheitswesenVilla Donnersmarck, Schädestr. 9 -13, 14165 BerlinDas Team des Arbeitskreises Fortbildung
Kosten: Keine.
Für einen kleinen Imbiss bzw. Mittagstisch besteht in der
Pause die Gelegenheit, sich am Veranstaltungsort
preiswert zu versorgen
Anmeldung Tel 030-8019 7514 | Mail selbsthilfe@mittelhof.org

29.01.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2, 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

30.01.201814.30 - 16.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz)Evangelisches Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7 12627 Berlin Frau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

31.01.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 Berlin Frau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

01.02.201814.00 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Evergreen“ Bansiner Straße 21, 12619 BerlinFrau Mieske
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

01.02.201814.30 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Marzahn-Mitte“ Marzahner Promenade 38, 12679 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

04.02.201810.00 - 11.30Trommeln für hörgeschädigte/ gehörlose Kinder in Kooperation Elternverein hörbehinderter Kinder Berlin/Brandenburgim "groove" (Raum D) Fidicinstr. 3, 10965 Berlin, nahe U6 - Platz der LuftbrückeKinder ab 6 Jahre und ihre Eltern

05.02.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Neu!!! Gesundheitszentrum am ukb 3. Etage Warener Str. 1 12683 Berlin Frau Rach
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

05.02.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

06.02.201816.00 - 18.00Gesprächsgruppe für pflegende AngehörigeTagespflege „Alpenland“ Im Haus Dr. Arno Philippsthal Weißenhöher Str. 64, 12683 BerlinFrau Carbonaro
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

07.02.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 Berlin Frau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

07.02.201818.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „PestalozziTreff“ Pestalozzistraße 1 a 12623 Berlin Herr Kretzschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495 pflege@wuhletal.de

08.02.201816.00 - 17.00Buchlesung: „Leben im Jetzt: Alzheimer“ Herr Kretschel Neu!!! Stadtteilzentrum Kaulsdorf Münsterberger Weg, 12621 BerlinFrau Schwarze
Anmeldung unter (030) 56588762
stz-kaulsdorf@ev-mittendrin.de

12.02.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2, 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

13.02.201814.30 - 16.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz) Evangelisches Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7 12627 BerlinFrau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

14.02.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

14.02.201815.30 - 17.30Rechtsberatung der Lebenshilfe BerlinGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.02.2018 - 17.02.201810.00 - 18.00Sozialtage in EastgateEASTGATE Berlin, Marzahner Promenade 1A 12679 BerlinUnter dem Motto „sozial und engagiert“ finden die Sozialtage vom 15.-17. Februar im EASTGATE Berlin statt. Während der regulären Öffnungszeiten können Sie verschiedene Stände von Sozialprojekten und Vereinen besuchen und sich informieren. Auch die QM-Teams des Bezirks Marzahn-Hellersdorf präsentieren sich am 19.02.2017 in diesem Rahmen. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie mehr über Beteiligungsmöglichkeiten in Ihrer Nachbarschaft.

Unter dem Motto „sozial und engagiert“

15.02.201814.00 - 17.00Tanzcafé mit „DJ Milan“ Mit Livemusik Eintritt FreiStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2, 12685 BerlinHerr Bahr
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

15.02.201814.00 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Evergreen“ Bansiner Straße 21, 12619 BerlinFrau Mieske
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal

15.02.201814.30 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Stadtteilzentrum „Marzahn-Mitte“ Marzahner Promenade 38 12679 Berlin Herr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

15.02.201817.00 - 20.00Themenabend 2 Grundlagen AutismusKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Autismus ist ein Bereich, der seit vielen Jahrzehnten in der wissenschaftlichen Forschung und in der Gesellschaft behandelt wird. Auch wenn es bei den Ursachen kaum neue Erkenntnisse gibt, verändert sich doch der Blick auf Autismus allgemein. Dies hängt unter anderem auch mit der zunehmenden Diversität in der Darstellung von Autismus in den Medien zusammen. Durch die Impulse von Selbsthilfegruppen erwachsener Menschen mit Autismus wird zudem auch die Sichtweise von Autismus als Störung hinterfragt.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

16.02.201818.00 - 21.00Pro Retina Stammtisch Februar 2018 Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen

17.02.201820.00 - 00.00Lebenshilfe Ball 2018 Maritim Hotel Stauffenbergstr.26, 10785 Berlin - barrierefrei -Genießen Sie einen unvergesslichen Abend und die ausgelassene Stimmung beim Lebenshilfe Ball 2018.
Ballkarten für 35 € für Sitzplätze im Obergeschoss
Ballkarten für 40 € für Sitzplätze im Erdgeschoss
Kartenorder für Rollstuhlfahrer:
https://www.lebenshilfe-berlin.de/media/docs/Meldungen-2017/ball_anmeldung_2018_ausdruck.pdf
Im Eintrittspreis enthalten ist eine Garderobenmarke und ein Teller mit Spezialitäten des Hauses. Essen und Getränke gibt es an verschiedenen Bars und Theken.
Der Kartenverkauf startet Mitte Dezember 2017.
Veranstaltungsorganisation:
Claudia Deppert
Telefon 030 82 99 98 - 149
ball@lebenshilfe-berlin.de

19.02.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Neu!!!Gesundheitszentrum am ukb 3. Etage Warener Str. 1 12683 BerlinFrau Rach
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

20.02.201815.00 - 17.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeSeniorenzentrum „Haus Pappelhof ˝ Ketschendorfer Weg 33, 12683Frau Schwarz
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.02.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Stadtteilzentrum „PestalozziTreff“ Pestalozzistraße 1 a 12623 Berlin Herr Kretzschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.02.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56, 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.02.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.02.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Lebenslust“ Stollberger Str. 41 12627 Berlin Frau Carbonaro
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

22.02.201817.00 - 19.00„Medikamentöse Therapien und neue Medikamente in der Kinder-Rheumatologie“Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) Charité Campus Mitte Virchowweg 11, 1. OG 10117 BerlinInformation und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

22.02.201819.00 - 21.00Menschenrechte und Behinderung„Robert-Havemann-Saal“, Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Straße 4, 10405 BerlinVeranstaltet durch die internationale Liga für Menschenrechte
Veranstalter: Internationale Liga für Menschenrechte, Humanistische Union e.V., Stiftung Haus der
Demokratie und Menschenrechte in Kooperation mit Kellerkinder e.V.
Für lecker Essen und Trinken ist gesorgt.
Eintritt frei
Infos Link unter:
http://apk-berlin.de/files/menschenrechte_und_behinderung._22.02.18.pdf

22.02.201819.00 - 21.00 Unser Kind kommt in die Schule - diese Hilfen gibt es Unser Kind kommt in die Schule - diese Hilfen gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit der Rechtsanwältin Jana Jeschke zum Feststellungsverfahren des sonderpädagogischen Förderbedarfs, zur Einschulung, zum gemeinsamen Unterricht, zu Nachteilsausgleichen und der schulischen Unterstützung, z.B. durch Schulassistenz.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

23.02.201814.00 - 15.00Fragen zu ÖPNV & Mobilität Sonderfahrdienst Berlin (SFD)Büroräume des BBV, Jägerstr. 63 D, 10117 BerlinNur vorheriger nachtelefonischer Voranmeldung. Tel.: 0302043847
jeweils Montags zw. 13 und 16 Uhr

23.02.201816.00 - 17.00Beratung zu Freizeit, Reise & UrlaubBBV Räumlichkeiten, Jägerstr. 63 D, 10117 BerlinNur nach vorheriger telefonischwer Anmeldung: Tel 0302043847
Anmeldung jeweils Montags zw. 13 und 16 Uhr

24.02.201810.00 - 16.00Workshopleiterin „Schuld und Verantwortung“ Referentin: Frau Matt (Psychologin)ApK Geschäftsstelle Mannheimer Str. 32, 10713 BerlinBitte melden Sie sich mit Angabe ihrer Telefonnummer und Ihrer E-Mailadresse an unter:
anmeldung@apk-berlin.de
oder telefonisch mittwochs und freitags 11 – 14 Uhr unter: 030 86 39 57 01
Hinweise zur Veranstaltung, Link unter:
http://apk-berlin.de/files/2017_winter_se_schuld_und_verantwortung.pdf

26.02.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2, 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

27.02.201814.30 - 16.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz)Evangelisches Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7 12627 BerlinFrau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

28.02.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

28.02.201816.00 - 18.00EinkommensteuererklärungAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung

Referent:
Herr Krause, Lohnsteuerhilfeverein für Arbeitnehmer e.V.

Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030 755 491 210, Fax 030 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

28.02.201816.30 - 18.00Rheumatage Tempelhof: „aktiv-hoch-r“ – der perfekte Mix für mich und mein LebenDeutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. Begegnungshalle Mariendorfer Damm 161a 12107 BerlinInformation und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

01.03.201814.00 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Evergreen“ Bansiner Straße 21 12619 BerlinFrau Mieske
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

01.03.201814.30 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Marzahn-Mitte“ Marzahner Promenade 38 12679 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

05.03.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Neu!!!Gesundheitszentrum am ukb 3. Etage Warener Str. 1 12683 BerlinFrau Rach
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

05.03.201814.00 - 18.00Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für Angehörige Frühjahrskurs am:05., 12., und 19.03. 2018Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V. 3. Etage Friedrichstraße 236 10969 Berlin In Kooperation mit der Pflegekasse der Barmer Ersatzkasse bieten wir für Angehörige die Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ an.

Inhalt der dreitägigen Veranstaltung sind Informationen über

demenzielle Erkrankungen (z. B. die Alzheimer-Krankheit),
den Umgang mit dem/der Erkrankten (Pflege und Betreuung),
rechtliche und finanzielle Aspekte (z. B. Pflegeversicherung)
sowie Entlastungsangebote (z. B. Angehörigengruppen, Tagesbetreuung).

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Teilnehmer/-innenzahl ist pro Kurs auf 12 Personen begrenzt.
Anmeldung:

telefonisch: 030/ 89 09 43 57
(Dienstag 14.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10.00 – 15.00 Uhr)

E-Mail: info(at)alzheimer-berlin.de

05.03.201815.30 - 17.00Arzt-Patienten-Gespräch zum Tag der seltenen Erkrankungen: „Systemischer Lupus erythematodes“Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) Seminarraum 1 Charité Campus Mitte Charitéplatz 1 10117 Berlin (Campusadresse: Virchowweg 12)Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

06.03.201816.00 - 18.00Gesprächsgruppe für pflegende AngehörigeTagespflege „Alpenland“ Im Haus Dr. Arno Philippsthal Weißenhöher Str. 64, 12683 BFrau Carbonaro
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

07.03.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „PestalozziTreff“ Pestalozzistraße 1 a 12623 BerlinHerr Kretzschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

07.03.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

07.03.201817.15 - 18.45Peer Beratung - offene SprechstundeNachbarschaftshaus ufaFabrik Viktoriastraße 13 12105 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.

Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

08.03.201817.00 - 20.00Autismus: Schule ist vorbei, was nun?Kooperationsverbund Autismus Berlin KVA Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinIm ersten Themenabend 2018 fragen wir: Was ist besonders an dieser Etappe? Wir möchten mit Ihnen darüber und über die vielfältigen Möglichkeiten und Wege nach der Schule sprechen, ggf. ist auch eine weiterführende Schule eine Option für junge Erwachsene. Sie erhalten einen groben Überblick. Im zweiten Teil möchten wir Sie rechtzeitig auf die richtigen Gedanken bringen und über sinnvolle erste Schritte und Möglichkeiten der Unterstützung sprechen, auch „Hilfsmittel“ zur Bewältigung eines Übergangs vorstellen. Facettenreiche Möglichkeit der Unterstützung stellen wir Ihnen anhand von Fallbeispielen mit unterschiedlichen Hintergründen dar.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

11.03.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

11.03.201812.30 - 17.00Trommeln für hörgeschädigte/ gehörlose Kinder 2 Veranstaltungen !im "groove" (Raum D) Fidicinstr. 3, 10965 Berlin, nahe U6 - Platz der Luftbrücke1. Veranstaltung 12.30-13.30 Uhr Kinder ab 6 Jahre und ihre Eltern

2. Veranstaltung 14.00 - 17.00 Uhr "Djembé & Bässe Kakilambe "
AFRO-PERCUSSION WORKSHOP für EINSTEIGER


12.03.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

13.03.201814.30 - 15.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz)Evangelisches Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7 12627 BerlinFrau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

14.03.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

14.03.201815.30 - 17.30Rechtsberatung der Lebenshilfe BerlinGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

14.03.201817.30 - 19.00Gestresst und deprimiert? - Schnelle Hilfe für den AlltagDMSG-Geschäftsstelle, Aachener Straße 16, 10713 BerlinTeilnahmekosten:
Mitglieder 10,00 €, geringverdienende Mitglieder 5,00€, Nichtmitglieder 15,00 €
Anmeldung: Unbedingt erforderlich bis 23.02.2018 bei der DMSG
Über Internet: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=Gestresst%20und%20deprimiert%3F%20-%20Schnelle%20Hilfe%20f%C3%BCr%20den%20Alltag

15.03.201814.00 - 17.00Tanzcafé mit „DJ Milan“ Mit Livemusik Eintritt FreiStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2 12685 BerlinHerr Bahr
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

15.03.201814.00 - 16.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Evergreen“ Bansiner Straße 21 12619 BerlinFrau Mieske
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

15.03.201814.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Marzahn-Mitte“ Marzahner Promenade 38 12679 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

15.03.201817.00 - 20.00Autiosmus: Themenabend Nr. 3: Herausfordernde VerhaltensweisenKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In dieser Veranstaltung geht es darum, das Thema „Herausfordernde Verhaltensweisen und Autismus“ von unterschiedlichen Seiten her zu beleuchten. Im theoretischen Teil werden Informationen gegeben, wie herausfordernde Verhaltensweisen definiert werden, welche Ursachen zugrunde liegen und welche Umgangsformen für schwieriges Verhalten passend sein können. Neben der Analyse herausfordernder Verhaltensweisen wird es auch darum gehen, wie diesen vorgebeugt werden kann und welche Strategien sich bewährt haben.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

15.03.201817.00 - 18.30"Leben mit Demenzkranken - kritische Situationen gut meistern" SEKIS, Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Bismarckstraße 101, 10625 Berlin (U 2 Bhf. Deutsche Oper) siehe: später unter: http://www.alzheimer-berlin.de/wie-helfen-wir/termine/offenes-forum.html

16.03.201818.00 - 21.00Pro Retina Stammtische März 2018 Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen

17.03.201810.30 - 12.30 Kooperation mit Eltern beraten Eltern e.V. Inklusiver Trommelworkshop Raum B im "groove" Fidicinstr. 3, 10965 Berlin, nahe U6 - Platz der LuftbrückeAnmeldung bei Eltern beraten Eltern unter Tel.: 030-821 67 11 oder
030-89 74 78 33 oder mail@eltern-beraten-eltern.de

17.03.201818.00 - 00.00Junge Klassik: Benefizkonzert zugunsten rheumakranker Kinder und JugendlicherKonzertsaal der Universität der Künste Berlin Hardenbergstraße, Berlin-CharlottenburgRalph Vaughan Williams: Fantasia on „Greensleeves“
Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043
Edvard Grieg: Aus Holbergs Zeit. Suite im alten Stil G-Dur op. 40 u. a.

Solisten und Kammerorchester des Julius-Stern-Instituts der UdK Berlin
Catherine Larsen-Maguire, Dirigentin
Moderation: Silke Mannteufel, kulturradio vom rbb

Schirmherrschaft: Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 030 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de
Um eine Mindestspende von 15 Euro pro Karte wird gebeten.
Weitere Informationen: www.julius-stern-institut.de

19.03.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Neu!!!Gesundheitszentrum am ukb 3. Etage Warener Str. 1 12683 BerlinFrau Rach
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

20.03.201815.00 - 17.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende Angehörige Seniorenzentrum „Haus Pappelhof ˝ Ketschendorfer Weg 33 12683 BerlinFrau Schwarz
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.03.201813.30 - 15.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „PestalozziTreff“ Pestalozzistraße 1 a 12623 BerlinHerr Kretzschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.03.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

21.03.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.03.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeTagespflege „Lebenslust“ Stollberger Str. 41 12627 BerlinFrau Carbonaro
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

22.03.201817.00 - 19.00Psychische Erkrankungen und TherapiemöglichkeitenBetreuungswerk Berlin, Veranstaltungsort: DOMICIL Seniorenpflegeheim am Frankfurter Tor, Weidenweg 44-46, 10249 BerlinReferent noch nicht bekannt
Ein Überblick

22.03.201818.00 - 20.30„MS: Die neuen Medikamente gegen das Voranschreiten der Behinderung“Evangelisches Seniorenheim, Albestr. 31, 12159 BerlinReferenten: PD Dr. Karl Baum/Dr. Klaus Tiel-Wilck
Zielgruppe: MS-Betroffene, Angehörige und Freunde
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG (begrenzte Teilnehmerzahl)
Über: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=%E2%80%9EMS%3A%20Die%20neuen%20Medikamente%20gegen%20das%20Voranschreiten%20der%20Behinderung%E2%80%9C%20%28Referent%3A%20Priv.-Doz.%20Dr.%20med.%20Karl%20Baum%29%20%E2%80%9EFahreignung%20bei%20MS%E2%80%9C%20%28Referent%3A%20Dr.%20med.%20Klaus%20Tiel-Wilck%29

22.03.201819.00 - 21.00Das Teilhabeverfahren in der LebenshilfeGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit Daniel Bawey, Leiter Fachbereich Beratung der Lebenshilfe Berlin

Das Bundesteilhabegesetz fordert von Menschen mit Beeinträchtigung, ihren Angehörigen, rechtlichen Betreuern und der Lebenshilfe Berlin ein Umdenken bezüglich der Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigung.

Der Infoabend gibt einen Einblick in die Teilhabeplanung der Lebenshilfe Berlin und versucht, erste Antworten auf diesen neuen Prozess zu geben.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

24.03.201815.00 - 18.00Geistig behindert = kein Schulabschluss? Info-Veranstaltung zum Welt-Down-Syndrom-Tag 2018Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinSchüler*innen mit dem sog. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung können in Berlin keinen Schulabschluss erwerben. Das muss sich ändern!
Über die Ungleichheit und deren Auswirkungen auf verschiedenen
Ebenen diskutieren junge Menschen mit Beeinträchtigung, Eltern und Fachleute.
Gemeinsam sprechen sie über Lösungsansätze, wie der Übergang von der Schule ins Arbeitsleben inklusiver gestaltet werden kann.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldung:
Sabine Leonhardt
030. 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

26.03.201816.00 - 18.00„Gesprächsgruppe“ für pflegende AngehörigeStadtteilzentrum „Mosaik“ Altlandsberger Platz 2 12685 BerlinHerr Kretschel
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

27.03.201814.30 - 15.00Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (Schwerpunkt Demenz)Evangelisches Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7 12627 BerlinFrau Schirmer
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

28.03.201814.00 - 16.00Treffpunkt für pflegende Angehörige, Betreuer und Pflegebedürftige jeden Alters Neu !!!Haus der „Haarmonie“ Alt-Marzahn 56 12685 BerlinFrau Gerick
Anmeldung unter (030) 54 988 495
pflege@wuhletal.de

28.03.201816.00 - 18.00Meine Rechte bei ambulanter und/oder stationärer PflegeAltes Rathaus Marzahn Raum 2017 Helene-Weigel-Platz 8, 12681 BerlinAltes Rathaus Marzahn
Raum 2017
Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin
Informationsveranstaltung
Referentin:
Frau Podszun, Pflegestützpunkt Marzahn-Hellersdorf
Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030. 755 491 210
Fax 030. 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf @ lebenshilfe-berlin.de

28.03.201816.00 - 18.00Meine Rechte bei ambulanter und/oder stationärer PflegeLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Referent(in): Frau Podszun, Pflegestützpunkt Marzahn-Hellersdorf

07.04.2018 - 08.04.201809.30 - 15.00Empowerment (Selbstverwirklichung)– Training für Menschen mit BehinderungNachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik e.V. Viktoriastr. 13, 12105 Berlin, Raum 1Für: Menschen mit allen Behinderungsarten oder chronischen Erkrankungen

Anmeldeformular unter www.ERW-IN.de , Kursnummer: TS61.23B
Auskunft: Cornelia.Dittrich@ba-ts.berlin.de, Tel.: 030-90277-3534

5 € Anmeldegebühr
Inhalt:
Bei diesem Training lernen Sie, selbst stark zu werden und sich einzumischen.
Sie entdecken Ihre eigenen Stärken.
Sie entdecken, was Sie verändern können.
Sie lernen Ihre Rechte genauer kennen.
Dieser Kurs findet an zwei Wochenenden statt. Am ersten Wochenende geht es um:
Selbstbestimmung und Selbstvertretung
Wo bestimme ich selbst?
Wo bestimmen andere über mich?
Was möchte ich verändern?
Wie funktioniert das mit der Selbstvertretung, zum Beispiel im Bewohnerbeirat.
Meine Rechte in meinem Alltag - Wohnen, Arbeit, Freizeit, Familie, Nachbarschaft
Wir lernen die Gesetze genauer kennen und was sie bedeuten, z.B. die UN-Behindertenrechtskonvention
Wir diskutieren, was in unserem Alltag gut ist und was verändert werden muss.

09.04.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde, Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

11.04.2018 - 14.04.201815.30 - 17.30Rechtsberatung der Lebenshilfe BerlinGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

12.04.201819.00 - 21.00„Salon für inklusiven Dialog“in der Hobel Bar in Neukölln (Emser Str. 124, 12051 Berlin)Für alle, die sich für die verschiedenen Aspekte und Blickwinkel der Inklusion interessieren, gibt es die Themenabende, die EbE (Eltern beraten Eltern) in Kooperation mit dem Kinder Pflege Netzwerk veranstaltet.
Thema: Zukunftsfeste
Die Referent*innen Ines Boban und Andreas Hinz werden beim Salon für inklusiven Dialogeinen Einblick in die Methode und die Möglichkeiten von Zukunftsfestenals eine Form von Zukunftsplanung geben.

14.04.201811.00 - 17.0011. Berliner FreiwilligenbörseRotes Rathaus Rathausstr. 15 10178 BerlinInfoveranstaltung zum Ehrenamt mit Rheuma-Liga Infostand

Weitere Informationen unter: http://berliner-freiwilligenboerse.de/

15.04.201811.00 - 12.00Informationsveranstaltung „Sport für Menschen mit Handicap“ ein.FRAUENSPORTHALLE im Freizeitforum Marzahner Promenade 53-55, 12679 BerlinUnser Ziel ist es, langfristig eine Sportgruppe für Menschen mit Handicap aufzubauen.
Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bis 06. April 2018 unter info@fitundfun-marzahn.de

18.04.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

18.04.201816.00 - 17.30Kreative Hilfsmittel auch jenseits der HilfsmittelkatalogeJüdisches Krankenhaus, Raum: „James Israel Saal“ Heinz-Galinski-Straße 1, 13347 BerlinAnmeldung: Erforderlich bei der DMSG (begrenzte Teilnehmeranzahl)
Über: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=Kreative%20Hilfsmittel%20auch%20jenseits%20der%20Hilfsmittelkataloge

19.04.201817.00 - 19.00Welche Wohnform eignet sich im Alter und/oder bei Behinderung?Betreuungswerk Berlin, Veranstaltungsort: DOMICIL Seniorenpflegeheim am Frankfurter Tor, Weidenweg 44 - 46, 10249 BerlinAmbulante und stationäre Wohnformen

Referent(in): Birgit Bindig, Frau Hamann, Pflegestützpunkt Friedrichshain-Kreuzberg

19.04.201819.00 - 21.00Frühe Förderung und Eintritt in die KitaGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Musa Al Munaizel, der Geschäftsführer der Lebenshilfe Inklusionskita, gibt einen Überblick, welche Möglichkeiten der frühen Förderung es für ein Kind mit Beeinträchtigung gibt und wie die Anmeldung in eine Kita abläuft.

Geklärt werden u.a. Fragen zu den Zuständigkeiten bei der Kitaanmeldung, dem A- bzw. B-Status und weiteren Hilfsangeboten.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

20.04.201809.30 - 15.00Peer to Peer Fachtagung: Wir machen es einfach! Beratung auf AugenhöheBank für Sozialwirtschaft Centre Monbijou Oranienburger Straße 13-14Seit 2015 entwickelt die Lebenshilfe Berlin in dem dreijährigen trägerübergreifenden Modellprojekt „Peer-Beratung“ ein Angebot mit und für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung.
Die Fachtagung richtet sich besonders an Menschen mit Beeinträchtigung. Fachkräfte und Interessierte sind herzlich willkommen.

Ansprechpartnerin: Nicole Genandt Projektleiterin „Peer Beratung“
Telefon 030. 82 99 98 – 611
Mobil 0176 10 17 90 83
nicole.genandt@lebenshilfe-berlin.de

25.04.201816.00 - 18.00Wohnformen bei BehinderungLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Arten, Änderungen durch das BTHG, Wechsel der Wohnformen

Referent(in): Frau Schürheck, Wohnberatung der Lebenshilfe

26.04.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und BahnLichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr.Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

02.05.201817.15 - 18.45Peer Beratung - offene SprechstundeNachbarschaftshaus ufaFabrik Viktoriastraße 13 12105 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.

Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

04.05.2018 - 05.05.201817.00 - 00.00Ball of Inklusion Inklusive Party mit Live ActsClub SO36 Oranienstr. 190, Berlin-Kreuzberg, U-Bhf Görlitzer Bhf, Bus M29Veranstalter ist der www.suurbiers.club
Der Eintritt ist frei

Gefördert wird der Konzertabend von der Aktion Mensch.

05.05.201814.00 - 17.00Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung15.30 - 17 Uhr | Breitscheidplatz KundgebungDieses Jahr ist im Rahmen des "Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung" lautstarker Protest angesagt. Das diesjährige Motto lautet: "Inklusion von Anfang an". Die Demo startet um 14 Uhr am Nollendorfplatz. Von dort führt die Demo-Route via Wittenberg Platz zum Breitscheidplatz, wo auch die Abschlusskundgebung (15:30 - 17 Uhr) stattfinden wird. Auf der Abschlußkundgebung stehen zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen zur Verfügung.



07.05.201811.00 - 13.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

07.05.201817.00 - 20.00Workshop zu den Möglichkeiten des iPads für Menschen mit Lernschwierigkeiten und in der Unterstützten Kommunikation Geschäftsstelle Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinReferent:
Karl Bäck, atempo Graz Kostenlose Veranstaltung nur für Mitglieder - Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartnerin:
Christiane Müller-Zurek
Telefon 030 82 99 98 181
christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de

08.05.201811.00 - 13.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

08.05.201817.00 - 20.00Workshop zu den Möglichkeiten des iPads für Menschen mit Lernschwierigkeiten und in der Unterstützten KommunikationGeschäftsstelle Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinReferent: Karl Bäck, atempo Graz
Kostenlose Veranstaltung nur für Mitglieder - Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartnerin:
Christiane Müller-Zurek
Telefon 030 82 99 98 181
christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de

08.05.201818.00 - 20.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

09.05.201810.00 - 12.00FLIRT - eine Performance in Laut- und GebärdenspracheSTRAHL.Halle Ostkreuz Marktstraße 9–12 10317 Berlin-Lichtenberg Telefon: 0176 87 02 41 58 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn) S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße) + 10 Min. Fußweg Bus 240 (Station Marktstraße)Die STRAHL.Halle Ostkreuz befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz.
Gäste der Jugendherberge am Ostkreuz zahlen einen vergünstigten Eintrittspreis für die Theater Strahl Vorstellungen (Premieren ausgenommen). Die Tickets können direkt an der Rezeption der Jugendherberge am Ostkreuz erworben werden oder über den Ticketservice von Theater Strahl. Bei der Buchung über Theater Strahl muss der Buchungsbeleg der Jugendherberge mitgeschickt werden.
FLIRT - eine Performance in Laut- und Gebärdensprache
Menschen begegnen sich. Austesten, erste Blicke, leichtes Lächeln, ein Schritt auf einander zu,
ein Funkeln in den Augen. Was zählt, ist, was zwischen den Zeilen passiert. Es geht um Körper-
Sprache, Zwischen-Töne, Zwischen-Bewegungen, und Kopf-schief-legen. Flirten ist das schönste,
aufregendste und schwierigste Spiel überhaupt und bestimmt die ganze Welt. Gebärdensprache
und Lautsprache werden in dieser Produktion künstlerisch miteinander verschränkt. Gemeinsam
erschaffen sie Erlebnisräume, die die Zuschauenden, hörend oder taub, auf ihrer jeweiligen
Wahrnehmungsweise erleben können.

09.05.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.05.201817.00 - 19.00Testament und Erbschaftsangelegenheiten in der rechtlichen BetreuungBetreuungswerk Berlin Veranstaltungsort: Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center, Prerower Platz 2, 13051 BerlinFormen der Errichtung eines Testaments. Testamentgestaltung zugunsten von Menschen mit Behinderungen.

Referent(in): Felicitas Hobje-Schulz, Rechtsanwältin und Vereinbetreuerin, Betreuungswerk Berlin-KBW e.V.

17.05.2018 - 19.05.201809.00 - 18.00Kulturtage der Gehörlosen in PotsdamPotsdamMotto der Kulturtage: "Unsere Kultur mit Gebärdensprache: inklusiv und gleichwertig"

17.05.2018 - 19.05.201810.00 - 18.006. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen unter dem Motto "Unsere Kultur mit Gebärdensprache: inklusiv und gleichwertig".Metropolis Halle Großbeerenstraße 200 14482 PotsdamAnmeldung und Karten unter:
http://www.gehoerlosen-kulturtage.de/

17.05.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 4: Plan haben! TEACCH in der PraxisKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Mit wachsendem gesellschaftlichem Interesse am Thema Autismus, steigt auch die Anzahl unterschiedlicher Therapie- und Fördermöglichkeiten. Als ein bewährtes Konzept zur Förderung von Menschen mit Autismus und in ähnlicher Weise kommunikationsbeeinträchtigter Menschen, hat sich der TEACCH-Ansatz in der Praxis etabliert. TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped CHildren) basiert auf dem fundierten Wissen um die Besonderheiten der Wahrnehmung und der Informationsverarbeitung von Menschen mit Autismus. Das übergeordnete Ziel von TEACCH ist es, eine größtmögliche Selbstständigkeit mit Hilfe von Strukturierung und Visualisierung zu erreichen. Auf Basis einer umfassenden und ganzheitlichen Analyse, werden konkrete, meist visuelle Hilfestellungen entwickelt und in den Alltag integriert.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

17.05.2018 - 21.05.201819.00 - 19.00Angehörige als rechtliche BetreuerGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit Wencke Pohle vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Berlin zu Fragen zur Übernahme einer rechtlichen Betreuung von Angehörigen mit Informationen

zu Verfahrensabläufen
zur Beantragung einer Betreuung
zu den möglichen Aufgabenbereichen und deren rechtlichen Auswirkungen
zu den alltäglichen Verpflichtungen, die damit im Zusammenhang stehen.

Der Abend zeigt die Vielfalt von Möglichkeiten auf, die der Gesetzgeber im Betreuungsrecht zum Wohle der Betreuten verankert hat.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

30.05.201816.00 - 18.00Die ErwerbsminderungsrenteAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung

Referentin:
Frau Ilschner, Deutsche Rentenversicherung

Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030. 755 491 210 Fax 030. 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

30.05.201816.00 - 18.00Die ErwerbsminderungsrenteLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Referent(in): Frau Ilschner, Deutsche Rentenversicherung

31.05.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining BusCharlottenburg, Hst. 249, N26 (Pos. 6) vor dem S + U Bhf. Zoologischer Garten Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

04.06.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde, Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

05.06.2018 - 05.05.201818.00 - 18.00Der 6. Deutsche Diversity-Tag ist am 05.06.2018 – zeigen Sie Flagge für Vielfalt!Aktionstag "selbst Aktiv" an dem Ort wo Ihr Euch befindet, könnt Ihr Eure Aktion starten.Ob interne Veranstaltung oder öffentliche Aktion: Der Deutsche Diversity-Tag bietet die Gelegenheit, die Belegschaft und unsere Gesellschaft für das Thema zu sensibilisieren und öffentlich Flagge zu zeigen – für Vielfalt! Das ist neben „Vielfalt unternehmen“ das Motto des diesjährigen Aktionstags.

09.06.201810.00 - 13.00Mobilitätstraining BusReinickendorf, vor dem Haupteingang des Märkischen Zentrums, Wilhelmsruher Damm 140Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449


10.06.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

13.06.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.06.201817.30 - 19.00DarmgesundheitDMSG-Geschäftsstelle, Aachener Straße 16, 10713 BerlinTeilnahmekosten: Mitglieder 10,00 €, geringverdienende Mitglieder 5,00 €, Nichtmitglieder 15,00 €
Anmeldung: Unbedingt erforderlich bis 25.05.2018 bei der DMSG
Über: http://www.dmsg-berlin.de/mail.html?no_cache=1&event=Darmgesundheit

20.06.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.06.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 5: Autismus und SchuleKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In der Beratungsarbeit im KVA taucht häufig die Frage nach der „richtigen” Schule für Menschen mit Autismus auf. Die Abwägungen diesbezüglich müssen insbesondere für diesen Personenkreis individuell geklärt werden. Im Zuge der inklusiven Bildung, den entstandenen Berliner Konzepten, ist das Thema der Beschulung von Schüler_innen mit Autismus verstärkt auch an den Regelschulen in den Fokus gelangt. In dieser Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, welche Bedingungen für die Beschulung von Schüler_innen mit Autismus wichtig sein können und welche Aspekte bei der Schulauswahl beachtet werden sollten. Wir geben auch einen kurzen Einblick, in welcher Form Beschulung mit welcher personellen Unterstützung möglich ist und wie der Unterricht aussehen kann.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

21.06.201819.00 - 21.00Mein Kind ist behindert - diese Hilfen gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit der Rechtsanwältin Christa Schaal zu rechtlichen und finanziellen Hilfen für Familien mit einem Kind mit Beeinträchtigung, u.a zu den Themen Schwerbehindertenausweis, zu Nachteilsausgleiche, Leistungen der Pflegeversicherung und Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

23.06.201815.00 - 19.00Sommerfest der Albert Schweitzer Stiftung Motto: "Schweizer Sommerfrische"Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Bahnhofstr. 32, 13129 Berlin„Schweizer Sommerfrische“ in Blankenburg: Ganz im Zeichen helvetischer Lebenskultur steht das diesjährige Sommerfest der Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen. Unter dem Motto „Schweizer Sommerfrische“ werdenam 23. Juni 2018 von 15.00 bis 19.00 Uhr bis zu 1.000 Gäste in Blankenburg auf dem alpenländisch geschmückten Stiftungsgelände erwartet. Das Thema war der Wunsch der betreuten Menschen der Stiftung, die mit Begeisterung und Engagement das Programm mit erarbeitet und Dekorationen gebastelt haben. „Auf diese Weise entsteht diese ganz besondere Stimmung der Inklusion auf unseren Festen.

Das Gelände der Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen befindet sich in Pankow unmittelbar am S-Bahnhof Blankenburg. Der Eintritt ist frei.

27.06.201816.00 - 18.00Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit BehinderungAltes Rathaus Marzahn Raum 2017 Helene-Weigel-Platz 8, 12681 BerlinInformationsveranstaltung

Referentin:
Frau Kühnelt, Zentrum für Gesunde Arbeit Pankow

Ansprechpartnerinnen:
Wencke Pohle, Nicole Skulski
Telefon 030. 755 491 210
Fax 030. 755 491 259
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

27.06.201816.00 - 18.00Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit BehinderungLebenshilfe e.V., Altes Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Sitzungssaal 2017Referent(in): Frau Kühnelt, Zentrum für Gesunde Arbeit Pankow

28.06.201818.00 - 18.00Mobilitätstraining BusMitte, Nachthaltestelle, vor dem Hotel ParkInn / Zugang von der AlexanderstraßeWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

29.06.201814.00 - 18.00Lebensnähe Sommerfest 2018 Motto: „einfach Tierisch“Wohnzentrum Brebacher Weg 15, Haus 3, 12683 BerlinTanzen, essen, lachen und haben sie einfach tierisch viel Spaß auf unserem Fest. Wir freuen uns auf ein Theaterstück, auf verschiedene kulinarische Angebote und ein Glücksrad, bei dem jeder etwas gewinnen kann.
Wir freuen uns auf Sie.
Lebensnähe wünscht viel Spaß und einen schönen Sommer.

30.06.201814.00 - 20.00Sommerfest beim Eiscafe "La Gondola"Marzahner Promenade 31Für Kinder: Hüpfburg, Karussell, Schminken und Clown.
Grill, Getränke und Süßes
Italienische Livemusik mit DJ Herby

05.07.201815.00 - 17.00Freigabe, der neu gestalteten "Platzanlage vor dem Wandmosaik Frieden" Marzahner Promenade 43Dabei werden auch die 9 neuen Fitness- und Spielgeräte eingeweiht und erläutert.

11.07.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

18.07.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

06.08.201817.15 - 17.45Peer Beratung - offene Sprechstunde, Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht" oder "Wohnen" an.
Sie brauchen sich nicht anmelden!
Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

08.08.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.08.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

30.08.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 6: Diagnose Autismus – Möglichkeiten, Entlastung, NetzwerkeKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Viele Eltern mit Kindern mit Autismus haben häufig das Gefühl „allein auf weiter Flur“ zu sein. Der Alltag ist von Stress und nicht selten vom hohen Unterstützungsbedarf des Kindes geprägt. Bei vielen Familien ist die Unterstützung durch das direkte familiäre Umfeld begrenzt. Hierdurch besteht für diese Familien die Gefahr, sich immer weiter zurück zu ziehen und unterstützende Angebote und Ressourcen nicht (mehr) wahrzunehmen. Hinzu kommen Verschärfungen bezüglich krisenhafter Verläufe im schulischen Umfeld oder auch zuhause, die die Situation zusätzlich erschweren.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

09.09.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

12.09.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.09.201818.00 - 18.00Regionalgruppentreffen 2018Haus des ABSV Auerbachstraße 7 14193 BerlinProgramm
11.00 Uhr: Begrüßung
11.15 Uhr: Prof. Dr. Olaf Strauß, Charité Berlin:
Einfluss des blauen Lichts auf die Netzhaut
12.00 Uhr: Prof. Dr. Olaf Strauß, Charité Berlin:
Neues aus der Forschung zu Netzhautdegenerationen: ein Kongressbericht
12.45 Uhr: Mittagsimbiss
13.30 Uhr: Regina Vollbrecht, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen im Bezirk Reinickendorf, Olympiateilnehmerin, Marathon-Läuferin, Triathletin, Teilnehmerin am Ironman:
Sportangebote für Menschen mit Sehbehinderung
Anschließend: Aktuelles aus dem Verein
Gegen 15.00 Uhr: Ende der Veranstaltung
Anmeldung
Elke Unger-Robra
Telefon: (0 30) 5 62 29 15
E-Mail Kontakt zu Elke Unger-Robra
Hannelore Schmidt
Telefon: (0 33 03) 50 06 65

14.09.201809.00 - 10.30AG Soziale Arbeit bei LebensnäheLebensnähe gGmbH Allee der Kosmonauten 67-69 12681 BerlinAnmeldung:
Telefon: 030 / 54 36 98 2
Telefax: 030 / 54 39 66 30

15.09.201810.00 - 17.00Infotag "Rund um Schule"Haus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinFür Eltern und interessierte Fachleute veranstaltet die Lebenshilfe Berlin mit dem Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. einen Informationstag zu allen Themen und Fragen rund um den Schulbesuch von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.
Austausch von Erfahrungen für Eltern und Schüler

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Vor Ort wird eine Kinderbetreuung angeboten. Bitte melden Sie den Bedarf hierzu unter Angabe der Anzahl, des Alters und des Förderbedarfes der Kinder bis zum 7.9.2018 bei der Lebenshilfe in der Schule gGmbH, Telefon 030 82 99 98 - 400 an.
Eine Anmeldung für den Besuch der einzelnen Veranstaltungen ist nicht notwendig.
Ihre Ansprechpartner:Urs Zelle
Telefon 030 829998-390, urs.zelle@schule-lebenshilfe.de
Mario Kabioll
Telefon 030 829998-103, mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de
So kommen sie hin:
Tram M 13 und 50, Haltestelle Virchow-Klinikum

Im Internet unter Lebenshilfe.de

15.09.201812.30 - 19.00Unsere Stimme zählt 2018: Feuer und Flamme für MitbestimmungKiezspinne Lichtenberg Schulze-Boysen-Straße 38 10365 BerlinSelbstvertreter, Wohn-Beiräte und alle, die sich für Starkmach-Angebote der Lebenshilfe interessieren, sind herzlich eingeladen!
Bitte melden Sie sich bis zum 31. August 2018 an bei
Doreen Hennig
per E-Mail: doreen.hennig@lebenshilfe-berlin.de
oder per Fax: 030 82 99 98 245

18.09.201816.00 - 19.00Partizipation in Forschung und PraxisVilla Donnersmark, Schädestr.9-13, 14165 BerlinTrainingskurs für Rheumapatienten
• Dieter Wiek und Jürgen Clausen, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Anstoß für einen Wandel zu inklusiven Hochschulen und einer inklusiven
Wissenschaft – das Projekt PROMI – Promotion inklusive
• Jana Bauer, Susanne Groth und Mathilde Niehaus, Universität zu Köln
Teilhabe und Partizipation im Kontext inklusiver Weiterbildung
• Ute Kahle, GIBB gGmbH
Anmeldung:
Villa Donnersmarck
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Schädestr. 9-13,14165 Berlin
Tel.:(0)30 / 847 187 0
Fax: (0)30 / 847 187 23
E-Mail:
villadonnersmarck@fdst.de
DieTeilnahme ist kostenfrei.
Wir bitten um
telefonische oder elektronische Anmeldung bis 14 Tage vor dem jeweiligen
Termin.Bitte teilen Sieauch mit, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

19.09.201809.00 - 13.00Inhouseschulung „Sozialrecht“Lebensnähe gGmbH Allee der Kosmonauten 67-69 12681 BerlinAnmeldung:
Telefon: 030 / 54 36 98 2
Telefax: 030 / 54 39 66 30
Mail: ggmbh@lebensnaehe.de

19.09.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

20.09.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining BusPankow, S-Bahnhof Karow, BusbahnhofWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

20.09.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 7: Autismus – Stereotypien und Zwänge Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Einige Autist_innen können viel Zeit mit Wiederholungen von immer gleich ablaufenden Bewegungen oder Handlungsabläufen (Stereotypien) verbringen. Manche Betroffene lieben Rituale im Alltag oder haben ein hohes Bedürfnis nach Gleichförmigkeit ihrer Umwelt. In dieser Veranstaltung wird ein allgemeiner Überblick über das Thema Zwänge und Stereotypien sowie deren Abgrenzung voneinander gegeben. Es wird zudem beschrieben, wie diese Themen mit Autismus verbunden sind, welchen Zweck sie womöglich erfüllen und wie man mit stereotypen Verhaltensweisen umgehen kann.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16
Per
FAX: 030 – 789566016
E- Mail: info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.: 030 / 7895660-0 www.verbund-autismus-berlin.de · info@verbund-autismus-berlin.de

20.09.201819.00 - 21.00Ein Testament für unser Kind mit BeeinträchtigungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinDer Rechtsanwalt Lutz Lang erklärt , warum gerade Eltern von Menschen mit Beeinträchtigung zur Absicherung ihres Kindes ein Testament errichten sollten und welche Gestaltungsmöglichkeiten es dafür gibt.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

21.09.201818.00 - 18.00Stammtisch September 2018Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen
Nicht therapierbare Netzhauterkrankung mit zunehmendem, schwerwiegendem Sehverlust? Z.B. Retinitis Pigmentosa, Morbus Stargardt, Zapfen-Stäbchen Dystrophie, altersabhängige Makuladegeneration (AMD).

Was bedeutet die Erkrankung für mein weiteres Leben? Z.B. Auswirkungen auf den Beruf und das Verhältnis zum Arbeitgeber; Auswirkungen auf mein persönliches Umfeld; welche Hilfen sind möglich, und wie kann ich sie in Anspruch nehmen? Wie komme ich selber mit der Erkrankung zurecht?

Auf viele derartige Fragen wird eine Antwort gesucht. Dies ist möglich in persönlichen Gesprächen mit gleichartig Betroffenen, die in der Krankheitsbewältigung schon weiter fortgeschritten sind. Dies findet in einer zwanglosen und offenen Atmosphäre im Restaurant Split statt.

24.09.201816.00 - 17.00Selbsthilfegruppe zum Thema Süchte. Allee der Kosmonauten 69(1.Etage), 12681 BerlinAnmeldung/Kontakt:
Tel.: 0 30 / 54 39 66 27
Mail: ggmbh@labensnaehe.de

26.09.201810.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und TramLichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr. 30-45Wer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449

26.09.201815.00 - 18.00Immanuel Patientenakademie Buch: Gicht und verwandte ErkrankungenImmanuel Krankenhaus Berlin Rheumaklinik Berlin-Buch Lindenberger Weg 19, Haus 201 13125 BerlinProgramm:
Infostände
15.00 bis 18.00 Uhr im Foyer
Angebote der Funktionsabteilung
Gelenk-Sonographie und Knochendichtemessung
15.00 bis 18.00 Uhr – Haus 201 – Obergeschoss
Vorträge
Konferenzraum – Haus 201 – Erdgeschoss
15.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. med. Andreas Krause
15.10 Uhr Gicht – wie sind die Symptome und wie sichert man die Diagnose?
Prof. Dr. Wolfgang Schmidt
15.40 Uhr Wie behandelt man die Gicht?
Dr. med. Eva Seipelt
16.10 Uhr Diät bei Gicht – was ist günstig und was ist ungünstig?
Dr. Ute Gola, Ernährungsmedizinerin
16.50 Uhr Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
Werner Zingler, Patientenfürsprecher
17.10 Uhr Gespräche und Untersuchungen
Infostände im Foyer
■ Immanuel Krankenhaus Berlin, Sprechstunden
■ Sozialberatung
■ Patientenfürsprecher
■ Physiotherapie
■ Rheuma-Liga Berlin
■ Selbsthilfegruppen (Psoriasis, Lupus)
■ Pflege (Beratung, Blutdruck, Blutzucker u.a.)

26.09.201816.00 - 18.00Aufgabenkreis VermögenssorgeAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung:
Aufgabenkreis Vermögenssorge (Genehmigungspflichten und Rechnungslegung)
Referentin:
Frau Siebenhüner, Amtsgericht Lichtenberg
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030. 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

07.10.201810.00 - 18.00FAMILIENTREFF: KLETTERN UND SPIELEN IM SÜDBLOCK (nur mit Anmeldung) 10 Uhr, Großbeerenstraße 2–10, Haus 4, 12107 Berlin-Mariendorf, www.suedbloc.deWAS: Zusammen erkunden wir den Kinder-Indoor-Spielplatz und erste Kletterrouten in der Kletterhalle Südbloc. Zwischendurch gibt es Austausch zwischen den Eltern. Jeder bringt etwas zum Essen, Trinken und Teilen mit.
KOSTEN: http://suedbloc.de/%C3%B6ffnungszeiten-und-preise/
KONTAKT: Marlen Wilke (familiewilke@posteo.de, +491635686790)
ANMELDESCHLUSS: wird noch bekanntgegeben
WICHTIG: Eltern behalten zu jeder Zeit die Aufsichtspflicht und Haftung für ihre Kinder.

10.10.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.10.201818.30 - 20.00„Ernährung bei rheumatischen Erkrankungen“Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg (Untergeschoss AOK) Zillestr. 10 10585 BerlinReferentin: Gertrud Dirks, langjährige Leiterin der Selbsthilfegruppe Ernährung

Auch wenn es keine allgemeingültige Rheuma-Diät gibt: Das Essen spielt beim Rheumageschehen mit und kann die Erkrankung und ihre Auswirkungen positiv oder negativ beeinflussen. Gertrud Dirks berichtet über den neuesten Stand der ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse und auch über die eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet. Sie gibt den Teilnehmenden Anleitungen und Anregungen, wie sie ihre Ernährung „rheumagerecht“ gestalten können, und beantwortet Fragen zum Thema. Genügend Zeit für Diskussionen und Fragen ist eingeplant.

13.10.201818.00 - 18.00#unteilbar - Solidarität statt Ausgrenzung: Update zur Großdemo am 13. Oktober in Berlin13 Uhr, Berlin Alexanderplatz. Auftaktprogramm ab 12 Uhr.Am 13. Oktober wird von der Großdemonstration in Berlin ein starkes Signal für eine solidarische und offene Gesellschaft ausgehen. Gemeinsam mit Paritätischen Mitgliedsorganisationen bilden wir unter dem Motto "Soziales in Vielfalt" einen inklusiven und bunten Block.
"Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig." Was gestern noch als undenkbar gegolten habe, sei kurz darauf Realität. Unter dem Motto #unteilbar will das Bündnis für eine "offene und solidarische Gesellschaft" eintreten.

17.10.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen:
Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

17.10.201816.00 - 18.00Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und PatientenverfügungBetreuungsverein Spandau, Streitstraße 13 13587 BerlinInformationsveranstaltung:
Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Wo ist der Unterschied?
Referent:
Hendrik Schaus, Betreuungsverein Spandau
Ansprechpartner:
Hendrik Schaus und Walter Trost
Telefon 030. 355 30 87 10
btv.spandau @ lebenshilfe-berlin.de

18.10.201813.00 - 14.30Mobilitätstraining U-BahnSchöneberg, im U-Bhf. Innsbrucker PlatzWer sich anmelden möchte, über E-Mail info@bvg.de oder über Telefon:
BVG Callcenter 19449


18.10.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 8: Autismus und Frauen Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: In der Fachwelt wird gerade diskutiert, ob das Verhältnis diagnostizierter Männer zu Frauen anstatt wie vorher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder sogar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?
Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche?
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16
Per
FAX: 030 – 789566016
E- Mail: info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.: 030 / 7895660-0 www.verbund-autismus-berlin.de · info@verbund-autismus-berlin.de

18.10.201819.00 - 21.00Die Schulzeit ist vorbei - diese Wege gibt esGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit Martina Bausch vom BIS Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e.V. zu den unterschiedlichen Angeboten für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung nach Beendigung der Schulzeit, die Vorteile einer frühzeitigen und und guten Vorbereitung des Übergangs aus der Schule in das Arbeitsleben und die Beantragung von entsprechenden Unterstützungsleistungen

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

19.10.201818.00 - 18.00Stammtisch Oktober 2018Restaurant Split Blücherplatz 2 10961 Berlin (Kreuzberg) Offener Gesprächskreis für Betroffene mit Netzhauterkrankungen
Nicht therapierbare Netzhauterkrankung mit zunehmendem, schwerwiegendem Sehverlust? Z.B. Retinitis Pigmentosa, Morbus Stargardt, Zapfen-Stäbchen Dystrophie, altersabhängige Makuladegeneration (AMD).

Was bedeutet die Erkrankung für mein weiteres Leben? Z.B. Auswirkungen auf den Beruf und das Verhältnis zum Arbeitgeber; Auswirkungen auf mein persönliches Umfeld; welche Hilfen sind möglich, und wie kann ich sie in Anspruch nehmen? Wie komme ich selber mit der Erkrankung zurecht?

Auf viele derartige Fragen wird eine Antwort gesucht. Dies ist möglich in persönlichen Gesprächen mit gleichartig Betroffenen, die in der Krankheitsbewältigung schon weiter fortgeschritten sind. Dies findet in einer zwanglosen und offenen Atmosphäre im Restaurant Split statt.

24.10.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

25.10.201818.30 - 20.3010. ArthrosetagMesse Süd, Großer Saal 14055 Berlin (Nahe S-Bahnhof Messe Süd/Eichkamp) Einlass ab 18.15 UhrPatientenveranstaltung im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2018

Volkskrankheit Arthrose − rund 8 Millionen alte und auch junge Menschen sind in Deutschland betroffen. Es gibt viele verschiedene Formen, zum Beispiel an der Wirbelsäule, in Hüft- oder Kniegelenken, aber auch in Schulter-, Hand- oder Fingergelenken. Informieren Sie sich!
Anmeldung und Information: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23 oder beyer@rheuma-liga-berlin.de

Veranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e.V. sowie der Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC), dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) und der Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU).

31.10.201816.00 - 18.00PrivatinsolvenzAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 2017 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinIIformationsveranstaltung
Referentin:
Frau Lange
Julateg Finsolv Marzahn-Hellersdorf e.V.
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

03.11.201810.00 - 17.00Patientenschulung: „Krankheitsbezogene Gespräche: Kommunikationstraining“Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf (Untergeschoss AOK Servicecenter), Zillestraße 10, 10585 BerlinMenschen, die an Rheuma erkrankt sind, kommen häufig in die Situation, mit anderen Menschen über die Auswirkungen ihrer Erkrankung zu sprechen, sich zu erklären und verständlich zu machen was es bedeutet, mit Rheuma zu leben. Wir sprechen darüber nicht nur mit unseren Ärzten, sondern auch mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten, mit Mitarbeitern von Ämtern und Behörden, mit Verwandten, Freunden, Bekannten und manchmal auch mit völlig fremden Menschen, die wir z. B. darum bitten, uns einen Sitzplatz im Bus freizumachen.

Nicht immer ist es einfach, mit seinen Anliegen verstanden zu werden beziehungsweise sich selbst verständlich zu machen. Wie kann ich ein anstehendes Gespräch gut vorbereiten? Wie gebe ich anderen eine verständliche Rückmeldung? Wie sage ich „Nein“ auf eine freundliche Weise, wenn es mir zu viel wird? Wie kann ich am besten um Hilfe bitten oder auch meine Rechte einfordern?

Die Fortbildung wird geleitet von zwei qualifizierten Trainerinnen. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie krankheitsbezogene Gespräche erfolgsversprechend geführt und die kommunikativen Fähigkeiten geschärft werden können. Der Kostenbeitrag für Getränke und Verpflegung beträgt 10 Euro.

04.11.201810.00 - 18.00FAMILIENTREFF: HERBST-WINTER-BRUNCH MIT GESCHICHTEN IN GEBÄRDENSPRACHE (nur mit Anmeldung)Lebenswelten Villa, Am Amtsgraben 6, Königs Wusterhausen, www.lebenswelten-kw.deWAS? Wir treffen uns wieder zum traditionellen Brunch am Jahresende in der Lebenswelten Villa in Königs Wusterhausen. Die Eltern besprechen das vergangene Jahr und sammeln Ideen, was wir im Jahr 2019 zusammen anstellen wollen. Bitte bringt Spiele, schöne Kinderbücher und Kleinigkeiten zum Brunchen, Essen, Trinken und Teilen mit.

05.11.201814.00 - 18.00Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für Angehörige Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraß e 236, 10969 Berlin (3. Etage) Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken
in Kooperation mit der Pflegekasse der BARMER

Hinweis: Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Die Teilnahme ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei

Inhalte der 3-teiligen Seminarreihe sind:
demenzielle Erkrankungen (z. B. die Alzheimer-Krankheit)
Umgang mit dem/der Erkrankten (Pflege und Betreuung)
rechtliche und finanzielle Fragen (z. B. Pflegeversicherung)
Entlastungsangebote (z. B. Angehörigengruppen, Tagesbetreuung)
Anmeldung:
Tel.: (030) 89 09 43 57 (Di. 14.00–18.00 Uhr, Mi. und Do. 10.00–15.00 Uhr)
E-Mail info@alzheimer-berlin.de, www.alzheimer-berlin.de

05.11.201815.30 - 17.00Arzt-Patienten-Gespräche: Rheuma und SchlafDeutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) Charité Campus Mitte Charitéplatz 1 10117 Berlin (Campusadresse: Virchowweg 12)Der Referent: Dr. Christoph Schöbel, Med. Klinik Abt. Rheumatologie u. Klin. Immunologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Nach einem einführenden Vortrag steht die Referent für Ihre Fragen zur Verfügung.

06.11.201815.00 - 18.00Rheumatag Pankow 2018 „Aktiv gegen Rheuma im Bezirk Pankow“Reha-Tagesklinik im Forum Pankow Hadlichstraße 19, 13187 BerlinInformationsveranstaltung für Menschen mit rheumatischen Erkrankungen und deren Angehörige.
Eintritt kostenfrei

Anmeldung erforderlich: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

11.11.201811.00 - 14.00FamilienfrühstückHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 Berlin Das Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.

Ihre Ansprechpartner:
Anna Roemer
Telefon 030 82 99 98 - 102
anna.roemer@lebenshilfe-berlin.de

Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

13.11.201816.00 - 19.00Teilhabeforschung zwischen Politisierung und UnabhängigkeitVilla Donnersmark, Schädestr.9-13, 14165 BerlinWas bedeutet wissenschaftliche Unabhängigkeit in der Teilhabeforschung?
• Gudrun Wansing, Humboldt-Universität zu Berlin; Markus Schäfers, Hochschule Fulda und Jörg M. Kastl, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Anmeldung:Villa Donnersmarck
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Schädestr. 9-13,14165 Berlin
Tel.:(0)30 / 847 187 0
Fax:(0)30 / 847 187 23
E-Mail:
villadonnersmarck@fdst.de
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wir bitten um telefonische oder elektronische Anmeldung bis 14 Tage vor demjeweiligen Termin.
Bitte teilen Sie auch mit, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

14.11.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

15.11.201817.00 - 20.00Autismus Themenabend Nr. 9: Autismus und KommunikationKooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinInhalt: Neben dem Verstehen ist das Mitteilen ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Bei Kindern und Jugendlichen mit einer ASS sind vielfältige Besonderheiten in ihrem kommunikativen Verhalten und ihren sprachlichen Fähigkeiten erkennbar. Nicht alle entwickeln eine funktionale Sprache und auch bei denen, die sich verbal mitteilen können, ist die Fähigkeit zu effektiver Kommunikation in vieler Sicht beeinträchtigt. Hierzu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Nicht selten kann dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag werden. In dieser Veranstaltung werden autismusspezifische Besonderheiten in der Kommunikation erläutert und Methoden und Mittel der Unterstützten Kommunikation vorgestellt.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16
Per
FAX: 030 – 789566016
E- Mail: info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.: 030 / 7895660-0 www.verbund-autismus-berlin.de · info@verbund-autismus-berlin.de

15.11.201819.00 - 21.00Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-StörungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Der Infoabend mit David von Heynitz, dem Leiter Bereich Autismus der Lebenshilfe BAB, gibt einen Überblick zu Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung in den einzelnen Lebensphasen.

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

21.11.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

21.11.201818.00 - 18.00Eingliederungshilfe und Leistungen nach dem SGB XII (Grundsicherung)Betreuungsverein Spandau, Streitstraße 13 13587 Berlin Informationsveranstaltung
Referent:
Frau Jurak, Bezirksamt Spandau von Berlin
Ansprechpartner:
Hendrik Schaus und Walter Trost
Telefon 030. 355 30 87 10
btv.spandau @ lebenshilfe-berlin.de

22.11.201817.00 - 19.00Sport und Physiotherapie bei juvenilem RheumaCharité Campus Virchow Kinderrheumatologische Ambulanz Augustenburger Platz 1 13353 BerlinVeranstaltungsreihe für Betroffene und Angehörige

Referentin: Ruth Suhr, Physiotherapeutin, Klinik für Pädiatrie, Charité Campus Virchow
Informationen und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23 oder beyer@rheuma-liga-berlin.de

Nutzen Sie auch die Soziale Beratung der Rheuma-Liga Berlin für Eltern, Kinder und Jugendliche!
Ansprechpartner: Peter Böhm, Tel. 32 290 29 62 oder boehm@rheuma-liga-berlin.de

23.11.2018 - 24.11.201809.00 - 16.00Lebenshilfe auf der JOBMEDI Palais am Funkturm (Messe Berlin) Hammarskjöldplatz 14055 Berlin Termin(e)
Fr, 23.11.2018, 09:00 - 14:00 Uhr
Sa, 24.11.2018, 10:00 - 16:00 Uhr
Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Lebenshilfe Berlin auf der JOBMEDI, der Berufsinfomationsmesse des Gesundheits- und Sozialwesens.

Besuchen Sie uns am Stand 41! Wir freuen uns auf Sie.

24.11.201809.00 - 13.00Arzt-Patienten-Seminar Morbus Bechterew und Psoriasis-ArthritisCharité – Campus Benjamin Franklin (Hörsaal West + Kursräume) Hindenburgdamm 30 12200 BerlinMit Infostand der Rheuma-Liga Berlin

24.11.2018 - 25.11.201809.30 - 15.00Empowerment (Selbstverwirklichung)– Training für Menschen mit BehinderungNachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik e.V. Viktoriastr. 13, 12105 Berlin, Raum 1Für;: Menschen mit allen Behinderungsarten oder chronischen Erkrankungen
Anmeldung/ Anmeldeformular
unter www.ERW-IN.de , Auskunft: Cornelia.Dittrich@ba-ts.berlin.de, Tel.: 030-90277-3534
5 € Anmeldegebühr
Thema:
-Demokratie im Kleinen und im Großen
-Miteinander reden, streiten und verhandeln.

25.11.201811.00 - 18.00Aquarium-Tour in GebärdenspracheZoo Berlin, Aquarium, Budapester Str. 32, 10787 BerlinBegeben Sie sich gemeinsam mit Guide Daniel Meixner auf einen spannenden Rundgang durch das Aquarium Berlin! Lernen Sie die tierischen Bewohner von einer neuen Seite kennen und erleben Sie die einzigartige Geschichte eines der bedeutendsten Aquarien Europas. Freuen Sie sich auf exklusive Einblicke hinter den historischen Fassaden. Natürlich darf das so wichtige Thema Artenschutz auch hier nicht fehlen!
Treffpunkt
Eingangshalle des Aquariums

Dauer
ca. 90 Minuten

Kosten
20,00 € pro Person (inkl. Eintritt, Führung & Blick hinter die Kulissen / Fütterung)

Tickets
Karten sind im ServiceCenter am Zoo-Eingang Löwentor erwerblich. Bitte reservieren Sie Ihre Tickets vorab über servicecenter@zoo-berlin.de. (Achtung: Kein Ticketverkauf über die regulären Kassen.)

28.11.201816.00 - 18.00Ansprüche aus der PflegeversicherungAltes Rathaus Marzahn Raum 2017 Helene-Weigel-Platz 8, 12681 BerlinVeranstalter
Betreuungsverein Marzahn-Hellersdorf
Informationsveranstaltung
Referentin:
Frau Podszun, Pflegestützpunkt Marzahn-Hellersdorf
Telefonische Anmeldung erbeten:
Telefon 030. 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf @ lebenshilfe-berlin.de

01.12.2018 - 02.12.201818.00 - 21.00Benefizkonzert: Weihnachsoratorium von J.S. Bach an 2 TagenSt. Lukas Kirche Kreuzberg der Berliner Stadtmission Bernburger Str. 3-5 10963 BerlinMit Solisten und der Berlin Sinfonietta anlässlich des 25-jährigen Chorjubiläums der Lukas Kantorei. Eintritt: Spenden.

Informationen St.-Lukas-Kirche
Die St.-Lukas-Kirche wurde als 1. Berliner Straßenkirche im Jahr 1861 von Stüler erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg blieben die Fassade und der Glockenturm gut erhalten. Die Kirche wurde etwas kleiner schlicht wieder aufgebaut. Die Sgraffitos und die Fensterbemalung mit den Farben von Chartres stammen von Siegmund Hahn. Die Kirche verfügt über 2 Orgeln und ist bekannt für ihre sehr gute Akustik und ihre wunderbaren Arkaden. Geöffnet: u.a. freitags 15-20 Uhr. Seit 1994 trägt die Veranstaltungsreihe „Begegnung der Kulturen in der Lukaskirche“ zu Toleranz und Nächstenliebe zwischen den Völkern und Religionen bei. Link: http://www.kirchenchor-kreuzberg.de

03.12.201810.00 - 16.00DBR-Veranstaltung „Arm ab und arm dran – Armutsrisiko Behinderung“VKU Forum, Invalidenstraße 91 10115 Berlin.DBR-Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderungen in Berlin

Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen haben ein deutlich höheres Armutsrisiko. Zudem kann (drohende) Armut auch Erkrankungen und Beeinträchtigungen hervorrufen. Trotzdem werden die Themen Armut und Behinderung politisch oft unabhängig voneinander diskutiert.

Der Deutsche Behindertenrat (DBR) rückt daher ganz bewusst die Themen Armut und Behinderung in den Fokus seiner Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderungen. Der etwas provokante Titel der Veranstaltung am 3. Dezember 2018 lautet: „Arm ab und arm dran – Armutsrisiko Behinderung“.

Es ist ein vielseitiges Programm mit Vorträgen, Diskussionen, Workshops, Berichten aus dem Alltag Betroffener u.v.a.m. geplant.

Bundesminister Hubertus Heil, Bundesbehindertenbeauftragter Jürgen Dusel, behindertenpolitische Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen und Prof. Sell haben ihr Kommen bereits zugesagt.

Gern können Sie den Terminhinweis an Interessierte weiterleiten. Eine Einladung mit ausführlichem Programm und der Möglichkeit zur Anmeldung übersenden wir in den kommenden Wochen.

Deutscher Behindertenrat (DBR)
c/o
Sozialverband Deutschland e.V. SoVD
Stralauer Straße 63
10179 Berlin
Tel. 030 72 62 22-123
Fax 030 72 62 22-328

06.12.201819.00 - 21.00Mein Kind wird 18 - das verändert sich jetztGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG, Raum 302 Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin Infoabend mit der Rechtsanwältin Christa Schaal über rechtliche und finanzielle Hilfen für volljährige Menschen mit Beeibnträchtigung,, u.a. zu den Themen Rechtliche Betreuung, Kindergeld, Eingliederungshilfe und Grundsicherung

Bitte melden Sie sich an bei Sabine Leonhardt:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon: 030 82 99 98-159

08.12.201815.00 - 18.00WeihnachtsgalaHotel InterContinental Budapester Straße 2 10787 Berlin Verkehrsgünstig gelegen: S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten, Bus 200Schirmherrin Monika Diepgen und Präsident Dr. Helmut Sörensen laden ein:
Programm:

Auftritt Überraschungsgast von Monika Diepgen
Grußwort: Dr. Helmut Sörensen, Präsident Rheuma-Liga Berlin
Auftritt der Kinder- und Jugendcompany der Ballettschule Roth
Auftritt Instrumentalisten, Solisten und die Lukas-Kantorei
Auslosung von Sachspenden durch Monika Diepgen
Gemeinsames Weihnachtssingen mit den Gästen, Klavierklänge durch Henry Weit
Kaffee- und Kuchengedeck

Einlass 14.30 Uhr

Information (keine telefonische Anmeldung): Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23,
beyer@rheuma-liga-berlin.de

12.12.201815.30 - 17.30Rechtsberatung / BehinderungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal und Stephanie Pakleppa beraten Menschen mit Behinderung und ihre Familien zu folgenden Themen

Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Eingliederungshilfe

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.12.201817.00 - 20.00Themenabend Nr. 10: Ein bisschen Spaß muss sein!Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH, Mussehlstr. 22 in 12101 BerlinEin bisschen Spaß muss sein!
-Beziehungsaufbau und Förderung der Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus-
Inhalt: Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn seine Eltern es anlächeln und Beifall klatschen, wenn ihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernen und stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Vielfach stehen wiederkehrende stimulierende Verhaltensweisen wie auch die Fixierung auf spezielle Interessensgebiete im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.
Kontakt und andere Anmeldemöglichkeiten
per Post: Kooperationsverbund AUTISMUS Berlin
KVA Berlin gGmbH
Mussehlstr. 22
12101 Berlin
per E-Mail: info[at]verbund-autismus-berlin.de
per Tel.: 030 / 7895660 – 0
per Fax: 030 / 7895660 – 16

19.12.201815.30 - 17.30SchulrechtsberatungGeschäftsstelle 3.OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinRechtsanwältin Jana Jeschke berät Familien mit einem Kind mit Behinderung u.a. zu folgenden Themen

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
Rechte von Eltern bei der Zuweisung zu einer Schule
Möglichkeiten der Schulassistenz

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

03.01.2019 Regelmäßige Beratung zur-Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)Geschäftsstelle des Berliner Behindertenverbands, Jägerstraße 63 D, 10117 Berlin Im Rahmen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird, hat auch die Beratungsstelle im Berliner Behindertenverband (Kurzform BBV ) seit dem 01. Januar offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Künftig stehen allen Interessierten nun vier kompetente Ansprechpartner für Fragen rund ums Thema Teilhabe zur Verfügung.
Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden im neuen § 32 des Neunten Sozialgesetzbuchs (SGB IX) die gesetzlichen Voraussetzungen für ein unentgeltliches, allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen offenstehendes und Orientierung gebendes Angebot zur Beratung über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen.
Die EUTB-Beratungszeiten des Berliner Behindertenverbands sind:
Dienstag: 10:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch: 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 – 19:00 Uhr
Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag: 13:00 – 16:00 Uhr

Telefon: 030/204 38 48
E-Mail: teilhabeberatung@ bbv-ev.de

07.01.201916.00 - 17.30Peer Beratung - offene SprechstundeGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht", "Wohnen" oder "Teilhabe" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

09.01.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

09.01.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@ (link sends e-mail)dgm.org (link is external)

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@ (link sends e-mail)dgm.org (link is external)

11.01.201909.00 - 10.30AG Soziale Arbeit bei LebensnäheLebensnähe gGmbH Allee der Kosmonauten 67-69 12681 Berlin

12.01.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

13.01.201914.00 - 17.00Tauschbörse im Kontaktcafé Lebensnähe gGmbH Allee der Kosmonauten 67-69 12681 Berlin

14.01.201916.00 - 17.00Selbsthilfegruppe „Sucht“ – Seminarraum NetzwerkAllee der Kosmonaut en 69, 12681 Berlin – am Helene- Weigel -Platz Eine Selbsthilfegruppe ist ein Zusammen
-
schluss von Menschen, die ein gleiches Pro
-
blem haben und zusammen etwas dagegen
unternehmen möchten.
Sie sprechen über ihre Schwierigkeiten im
Alltag, lernen voneinander, tauschen Erfah
-
rungen aus, informieren sich und machen
sich gegenseitig Mut.
Das hilft dabei, das eigene Leben positiv zu
verändern.
Es hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit zu
Wort zu kommen, seine Themen einzubrin-gen und in der Gruppe zu besprechen.
Kontakt über:
Tel.: 0 30 / 54 39 66 27

14.01.201917.30 - 19.15Marzahn/Hellersdorfer Psychoseseminar Bezirksamt Marzahn -Hellersdorf von Berlin, Janusz -Korczak -Str.32 , 12627 Berlin, Raum 103

19.01.201910.00 - 17.00Patientenschulung: „Krankheitsbezogene Gespräche: Kommunikationstraining“Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf (Untergeschoss AOK Servicecenter), Zillestraße 10, 10585 BerlinMenschen, die an Rheuma erkrankt sind, kommen häufig in die Situation, mit anderen Menschen über die Auswirkungen ihrer Erkrankung zu sprechen, sich zu erklären und verständlich zu machen was es bedeutet, mit Rheuma zu leben. Wir sprechen darüber nicht nur mit unseren Ärzten, sondern auch mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten, mit Mitarbeitern von Ämtern und Behörden, mit Verwandten, Freunden, Bekannten und manchmal auch mit völlig fremden Menschen, die wir z. B. darum bitten, uns einen Sitzplatz im Bus freizumachen.

Nicht immer ist es einfach, mit seinen Anliegen verstanden zu werden beziehungsweise sich selbst verständlich zu machen. Wie kann ich ein anstehendes Gespräch gut vorbereiten? Wie gebe ich anderen eine verständliche Rückmeldung? Wie sage ich „Nein“ auf eine freundliche Weise, wenn es mir zu viel wird? Wie kann ich am besten um Hilfe bitten oder auch meine Rechte einfordern?

Die Fortbildung wird geleitet von zwei qualifizierten Trainerinnen. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie krankheitsbezogene Gespräche erfolgsversprechend geführt und die kommunikativen Fähigkeiten geschärft werden können. Der Kostenbeitrag für Getränke und Verpflegung beträgt 10 Euro.
Information und Anmeldung: Peter Böhm, Tel. 32 290 29 62, boehm@rheuma-liga-berlin.de

19.01.201914.00 - 17.00ALS Treffen Villa Donnersmarck Schädestr.9-13 14165 BerlinAnmeldungen bitte bis 12.Januar 2019

unter Tel.: 030/ 715 81 206
E-Mail: dgm.berlin@berlin.de

28.01.201916.00 - 17.00Selbsthilfegruppe „Sucht“ im NetzwerkAllee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Eine Selbsthilfegruppe ist ein Zusammen
-
schluss von Menschen, die ein gleiches Pro
-
blem haben und zusammen etwas dagegen
unternehmen möchten.
Sie sprechen über ihre Schwierigkeiten im
Alltag, lernen voneinander, tauschen Erfah
-
rungen aus, informieren sich und machen
sich gegenseitig Mut.
Das hilft dabei, das eigene Leben positiv zu
verändern.
Es hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit zu
Wort zu kommen, seine Themen einzubrin-gen und in der Gruppe zu besprechen.
Kontakt über:
Tel.: 0 30 / 54 39 66 27

30.01.201911.00 - 13.00 Infoveranstaltung Gesunde Ernährung im KontaktcaféIn unserem Kontaktcafé , Allee der Kosmonauten 69 , 12681 Berlin Es ist ein Eigenanteil von 1,50 € zu entrichten. Wir bitten Sie, Ihre Teilnahme zuvor
telefonisch anzumelden unter Telefon
-Nr.:
0 30 / 54 43 11 45
.

01.02.2019 Regelmäßige Beratung zur-Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)Geschäftsstelle des Berliner Behindertenverbands, Jägerstraße 63 D, 10117 Berlin Im Rahmen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird, hat auch die Beratungsstelle im Berliner Behindertenverband (Kurzform BBV ) seit dem 01. Januar offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Künftig stehen allen Interessierten nun vier kompetente Ansprechpartner für Fragen rund ums Thema Teilhabe zur Verfügung.
Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden im neuen § 32 des Neunten Sozialgesetzbuchs (SGB IX) die gesetzlichen Voraussetzungen für ein unentgeltliches, allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen offenstehendes und Orientierung gebendes Angebot zur Beratung über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen.
Die EUTB-Beratungszeiten des Berliner Behindertenverbands sind:
Dienstag: 10:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch: 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 – 19:00 Uhr
Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag: 13:00 – 16:00 Uhr

Telefon: 030/204 38 48
E-Mail: teilhabeberatung@ bbv-ev.de

04.02.201916.00 - 17.30Peer Beratung - offene SprechstundeGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht", "Wohnen" oder "Teilhabe" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

09.02.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt: Susi Meissner Tel. 364 33280

13.02.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.02.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

13.02.201918.30 - 20.00Rheuma und ErnährungRheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf (Untergeschoss AOK Servicecenter) Zillestraße 10 10585 BerlinAuch wenn es keine allgemeingültige Rheuma-Diät gibt: Das Essen spielt beim Rheumageschehen mit und kann die Erkrankung und ihre Auswirkungen positiv oder negativ beeinflussen.

Referentin: Gertrud Dirks, Expertin und langjährige Leitung der Rheuma-Liga-Selbsthilfegruppe Ernährung
Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

14.02.201916.00 - 18.30One Billion Rising 2019 - Tanzen gegen GewaltBrandenburger Tor Pariser Platz 10117 BerlinTanzen gegen Gewalt – gemeinsam etwas bewegen!
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung haben im November an einem Workshop teilgenommen.
Sie haben zusammen gelernt: was ist Gewalt, was können wir dagegen tun?
Sie haben sich mit der Kampagne „One Billion Rising“ beschäftigt.
Menschen auf der ganzen Welt tanzen zusammen und zeigen:
wir wollen friedlich miteinander leben!
Egal welches Geschlecht: jeder Mensch hat ein Recht auf Schutz vor Gewalt.

Am 14.2. ist es wieder soweit.
Dann tanzen wir gemeinsam am Brandenburger Tor –
Die Mutstelle der Lebenshilfe ist vor Ort und freut sich auf euch!

21.02.201919.00 - 21.00Unterstützte KommunikationGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDer Kommunikationspädagoge Mathias Voßberg beantwortet u.a. folgende Fragen:
Was ist Unterstützte Kommunikation?
Welche Formen der Unterstützten Kommunikation gibt es?
Welche elektronischen und nicht-elektronischen Hilfsmittel gibt es?
Welche individuellen Voraussetzungen benötigt eine Person für die Unterstützte Kommunikation?

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Diesen Termin zu Ihrem Kalender hinzufügen

Anmeldung erforderlich bei:

Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de


23.02.201917.00 - 20.00Benefizkonzert „Junge Klassik“: Das Julius-Stern-Institut im KonzertKonzertsaal der Universität der Künste Berlin Hardenbergstraße (Ecke Fasanenstraße) Berlin-CharlottenburgSolisten und Kammerorchester des Julius-Stern-Instituts der UdK Berlin, Catherine Larsen-Maguire, Dirigentin,
Moderation: Silke Mannteufel, kulturradio vom rbb.
Schirmherrschaft: Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin (angefragt)
Spendenempfehlung: 15 Euro pro Karte
Information und Kartenreservierung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

27.02.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

27.02.201916.30 - 18.00Rheumatage Tempelhof: „Neue Entwicklungen bei Arthrose-Medikamenten“Begegnungshalle der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V. Eingang Mariendorfer Damm 159/161a 12107 BerlinReferentin: Frau Prof. Dr. rer. nat. Jessica Bertrand, Medizinische Fakultät Experimentelle Orthopädie, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.

Im Anschluss an den Vortrag steht die Referentin für Fragen der Gäste zur Verfügung.
Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

01.03.2019 Regelmäßige Beratung zur-Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)Geschäftsstelle des Berliner Behindertenverbands, Jägerstraße 63 D, 10117 Berlin Im Rahmen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird, hat auch die Beratungsstelle im Berliner Behindertenverband (Kurzform BBV ) seit dem 01. Januar offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Künftig stehen allen Interessierten nun vier kompetente Ansprechpartner für Fragen rund ums Thema Teilhabe zur Verfügung.
Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden im neuen § 32 des Neunten Sozialgesetzbuchs (SGB IX) die gesetzlichen Voraussetzungen für ein unentgeltliches, allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen offenstehendes und Orientierung gebendes Angebot zur Beratung über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen.
Die EUTB-Beratungszeiten des Berliner Behindertenverbands sind:
Dienstag: 10:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch: 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 – 19:00 Uhr
Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag: 13:00 – 16:00 Uhr

Telefon: 030/204 38 48
E-Mail: teilhabeberatung@ bbv-ev.de

04.03.201915.30 - 17.00Arzt-Patienten-Gespräch: Muskelerkrankungen bei Rheuma.Veranstaltung anlässlich des Tages der seltenen Erkrankungen
Referent: Vincent Casteleyn. Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent für Fragen der Gäste zur Verfügung.
Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ)
Charité Campus Mitte
Charitéplatz 1
10117 Berlin
(Campusadresse: Virchowweg 12)
Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

04.03.201916.00 - 17.30Peer Beratung - offene SprechstundeGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinPeer Beratung heißt: Menschen mit Beeinträchtigung beraten und unterstützen andere Menschen mit Beeinträchtigung.
Geschulte Peer Berater und Beraterinnen bieten Beratung rund um die Themen "Sucht", "Wohnen" oder "Teilhabe" an.

Sie brauchen sich nicht anmelden!

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Genandt
Projektleiterin Peer Beratung
Telefon 030. 82 99 98 - 611
peerberatung@lebenshilfe-berlin.de

09.03.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt: Susi Meissner Tel. 364 33280

11.03.201917.00 - 18.30Angehörigengruppe MS ErkrankteDMSG Geschäftsstelle, Aachener Str. 16, 10713 BerlinBegleitet durch: Kerstin Neumann (Diplom Reha-Psychologin)
Zielgruppe: Angehörige und Freunde MS-Betroffener
DMSG Geschäftsstelle,
Aachener Str. 16,
10713 Berlin
Teilnahmekosten:Keine
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG
Kursnr.19-01-02

13.03.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 Berlin VeranstalterDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

13.03.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

16.03.201913.00 - 17.00Welt-Down-Syndrom-Tag 2019: Vielfalt leben - gemeinsam entdecken!Labyrinth Kindermuseum Berlin in der Fabrik Osloer Straße Osloer Straße 12, 13359 BerlinKennenlernen – entdecken – zusammen Spaß haben!
Kinder mit Down-Syndrom gehören dazu. Sie sind frech, liebenswert, wissbegierig und kontaktfreudig, anders und doch gleich.
Die Lebenshilfe Berlin lädt ein zum „1, 2, 3 Kultummel“, der Erlebnis-Ausstellung im Labyrinth Kindermuseum. 13 kreative Mitmach-Stationen zum Thema Vielfalt warten auf euch.
Alle sind herzlich willkommen: Familien mit Kindern mit und ohne Beeinträchtigung oder Behinderung.

Bitte Stoppersocken, Hausschuhe oder Hallenturnschuhe mitbringen.Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen über:
Martina Panzerbieter
martina.panzerbieter@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 0176 10 17 91 74

21.03.201919.00 - 21.00Info Abend Leistungen der PflegeversicherungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Referentin Julita Konrad (Lebenshilfe Assistenz und Pflege) stellt neben dem Pflegegeld, den Pflegesachleistungen, der Pflegehilfsmittelpauschale und den zusätzlichen Betreuungsleistungen u.a. die Kurzzeitpflege und die Verhinderungspflege vor.

Außerdem informiert sie über die Vorbereitung zur Begutachtung und den Ablauf rund um die Beantragung des Pflegegrads.
Diesen Termin zu Ihrem Kalender hinzufügen

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung erforderlich bei:

Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

27.03.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

27.03.201916.30 - 18.00Rheumatage Tempelhof: „Wohnen im Alter“Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. (Veranstaltungsraum EG) Mariendorfer Damm 161a 12107 BerlinReferentin: Emilie Heyroth, Pflegeberaterin/Dipl. Pflegewirtin, Pflegestützpunkt Tempelhof-Schöneberg
Information und Anmeldung: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23, beyer@rheuma-liga-berlin.de

07.04.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

08.04.201917.00 - 18.30Angehörigengruppe MS ErkrankteDMSG Geschäftsstelle, Aachener Str. 16, 10713 BerlinBegleitet durch: Kerstin Neumann (Diplom Reha-Psychologin)
Zielgruppe: Angehörige und Freunde MS-Betroffener
DMSG Geschäftsstelle,
Aachener Str. 16,
10713 Berlin
Teilnahmekosten:Keine
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG
Kursnr.19-01-02

10.04.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht

Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.04.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

11.04.201910.00 - 16.00»Berlin für Europa – ich wähle mit!«Amerika Haus Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin-Charlottenburg, direkt am Bahnhof Zoo:Haben Sie Fragen zur Europa-Wahl? Möchten Sie mehr über die EU wissen?
Warum sollten Sie wählen? Und wie funktioniert die Europa-Wahl genau?
In unserem Workshop in Leichter Sprache bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen.
Der Workshop richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten mit und ohne Begleitpersonen.
Veranstalter ist die Berliner Landes-Zentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit capito Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Rückfragen: capito@diereha.de
Anmeldung: berlin.de/politische-bildung
Bitte bei der Anmeldung den Wunsch-Termin angeben!

11.04.201919.00 - 21.00Peer Beratung Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinDie Projektleiterin Nicole Genandt stellt Eltern und Angehörigen die Möglichkeiten von Peer Beratung sowie das Peer-Beratungsangebot der Lebenshilfe Berlin vor.
PeerBeratung bedeutet Beratung auf Augenhöhe. Menschen mit Beeinträchtigung beraten Menschen mit Beeinträchtigung.
Peer Berater*innen wissen, welche Herausforderungen das Leben mit einer Beeinträchtigung in dieser Gesellschaft mit sich bringt. Sie sprechen dieselbe sprache und können im Umgang mit Herausforderungen angemessen unterstützen.
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de


13.04.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

13.04.201914.00 - 17.00 Gesprächskreise ALS Treffen Villa Donnersmarck Schädestr.9-13 14165 Berlin Gesprächskreis
Thema: Rechtsfragen mit Herrn Henrik Schreiber
und Vorstellung Mobilé Leben mit Frau Depta Menzel.
Anmeldungen bitte bis 5.April 2019
unter Tel.: 030/ 715 81 206
E-Mail: dgm.berlin@berlin.de

24.04.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

08.05.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

08.05.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

09.05.201910.00 - 16.00»Berlin für Europa – ich wähle mit!«capito Berlin c/o die reha e.v., Weydemeyerstraße 2/2a, 10178 Berlin-Mitte:Haben Sie Fragen zur Europa-Wahl? Möchten Sie mehr über die EU wissen?
Warum sollten Sie wählen? Und wie funktioniert die Europa-Wahl genau?
In unserem Workshop in Leichter Sprache bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen.
Der Workshop richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten mit und ohne Begleitpersonen.
Veranstalter ist die Berliner Landes-Zentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit capito Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Rückfragen: capito@diereha.de
Anmeldung: berlin.de/politische-bildung
Bitte bei der Anmeldung den Wunsch-Termin angeben!

09.05.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus, Sexualität und PartnerschaKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:Wie gestaltet sich der sexuelle Entwicklungsprozess bei Menschen im Autismus-Spektrum?Wie lässt sich Kommunikation im Kontext von Sexualität gestalten, die gewährleistet, dass auf die Bedürfnisse aller Beteiligten eingegangen und gleichzeitig Grenzen beachtet und nicht überschritten werden?Was gibt es für Möglichkeiten mit missverständlichen Situationen, wie demFlirten, nonverbalen Codes, Beziehungs-erwartungen oder anscheinend natürlichen Abläufen bei sexuellen Handlungen umzugehen?Wie kann mit der Tatsache, dass manche Menschen keine sexuelleAnziehung verspüren, oder kein Interesse an sexuellen Praktiken haben, umgegangen werden?Ist ein Bedürfnis nach romantischen Beziehungen etwas das alle Menschen haben?Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir diesen und weiteren Fragen rund um die Themen Sexualität, Liebesbeziehungen, Partner_innenschaft und Elternschaft Raum geben.
E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

11.05.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

13.05.201917.00 - 18.30Angehörigengruppe MS ErkrankteDMSG Geschäftsstelle, Aachener Str. 16, 10713 BerlinBegleitet durch: Kerstin Neumann (Diplom Reha-Psychologin)
Zielgruppe: Angehörige und Freunde MS-Betroffener
DMSG Geschäftsstelle,
Aachener Str. 16,
10713 Berlin
Teilnahmekosten:Keine
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG
Kursnr.19-01-02

16.05.201910.00 - 16.00»Berlin für Europa – ich wähle mit!«Amerika Haus Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin-Charlottenburg, direkt am Bahnhof Zoo:Haben Sie Fragen zur Europa-Wahl? Möchten Sie mehr über die EU wissen?
Warum sollten Sie wählen? Und wie funktioniert die Europa-Wahl genau?
In unserem Workshop in Leichter Sprache bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen.
Der Workshop richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten mit und ohne Begleitpersonen.
Veranstalter ist die Berliner Landes-Zentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit capito Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Rückfragen: capito@diereha.de
Anmeldung: berlin.de/politische-bildung
Bitte bei der Anmeldung den Wunsch-Termin angeben!

16.05.201919.00 - 21.00Der Auszug aus dem ElternhausGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinDie Wohnberatung der Lebenshilfe Berlin informiert zu allen Fragen, die mit dem Auszug des Kindes mit Beeinträchtigung im Zusammenhang stehen.
- Welche Wohnformen gibt es und wer bietet was an?
- Wie läuft die Finanzierung, und wie funktioniert die Beantragung der entsprechenden Leistungen?
- Wo bekomme ich weitere Informationen?
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

22.05.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

23.05.201910.00 - 16.00»Berlin für Europa – ich wähle mit!«Amerika Haus Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin-Charlottenburg, direkt am Bahnhof Zoo:Haben Sie Fragen zur Europa-Wahl? Möchten Sie mehr über die EU wissen?
Warum sollten Sie wählen? Und wie funktioniert die Europa-Wahl genau?
In unserem Workshop in Leichter Sprache bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen.
Der Workshop richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten mit und ohne Begleitpersonen.
Veranstalter ist die Berliner Landes-Zentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit capito Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Rückfragen: capito@diereha.de
Anmeldung: berlin.de/politische-bildung
Bitte bei der Anmeldung den Wunsch-Termin angeben!

02.06.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

03.06.201919.00 - 21.00Elternabend(EA) Geschwister und AutismusKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Die Einbeziehung des Umfelds sehen wir als notwendigen Bestandteil einer gelungenen Förderung. Während die Elternberatung mittlerweile ein etablierter Bestandteilder Autismusspezifischen Förderung ist, kommt die Auseinandersetzung mit der Rolle der Geschwisterhäufig noch zu kurz. Der „Geschwisterworkshop“ soll einen Rahmen schaffen, in dem Geschwisterkinder als eigene Person mit ihren Sorgen, genauso wie mit ihren individuellen Stärken im Mittelpunkt stehen und sich darüber hinaus mit anderenGeschwistern von autistischen Kindern austauschen können. Wir möchten bereits bestehende Projekte vorstellen, die sich diesem Thema zugewandt haben und sie dazu einladen bei der Planung eines„Geschwisterworkshops“im KVA-Bmit ihren Ideen und Wünschen mitzuwirken.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

08.06.201914.00 - 17.00Treffen FSHDRestaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 BerlinKontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

08.06.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

09.06.201911.00 - 14.00FamilienbrunchHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinDas Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Im großen Garten des Hauses können sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügen, während die Eltern ein gemütliches Plätzchen zum Austausch finden.
Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.
Ihr Ansprechpartner:
Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

10.06.201917.00 - 18.30Angehörigengruppe MS ErkrankteDMSG Geschäftsstelle, Aachener Str. 16, 10713 BerlinBegleitet durch: Kerstin Neumann (Diplom Reha-Psychologin)
Zielgruppe: Angehörige und Freunde MS-Betroffener
DMSG Geschäftsstelle,
Aachener Str. 16,
10713 Berlin
Teilnahmekosten:Keine
Anmeldung: Erforderlich bei der DMSG
Kursnr.19-01-02

12.06.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

12.06.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

12.06.201919.00 - 21.00Was verändert sich durch das Bundesteilhabegesetz? Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinInformationsveranstaltung mit Ludger Gröting, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Berlin. Seit 2017 wird schrittweise das Bundesteilhabegesetz (BTHG) eingeführt.

Der Referent informiert Sie über rechtliche Änderungen, die das BTHG mit sich bringt und wie sich diese in den kommenden Jahren für Sie und Ihre Angehörigen mit Beeinträchtigung auswirken.
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

20.06.201917.00 - 20.00Themenabend Herausfordernde VerhaltensweisenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:In dieser Veranstaltung geht es darum, das Thema „Herausfordernde Verhaltensweisen und Autismus“von unterschiedlichen Seiten her zu beleuchten.Im theoretischen Teilwerden Informationen gegeben, wie herausfordernde Verhaltensweisen definiert werden, welche Ursachen zugrunde liegen und welche Umgangsformen für schwieriges Verhalten passend sein können.Neben der Analyse herausfordernder Verhaltensweisen wird es auch darum gehen, wiediesen vorgebeugt werden kann und welche Strategien sich bewährt haben.Im praxisbezogenen Teil des Abends wollen Ihnen die theoretischen Modellezur Hypothesen-und Strategieerarbeitung mit Fallbeispielen und Übungen näher bringen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

24.06.201918.00 - 18.00Einführung für ehrenamtliche Rechtliche BetreuerLebenshilfe, Helene-Weigelplatz 13 12681 BerlinEinführungsveranstaltung für (künftige und kürzlich bestellte) ehrenamtliche rechtliche Betreuer
Die Veranstaltung informiert über die Aufgaben eines ehrenamtlichen Rechtlichen Betreuers und bietet eine erste Einführung in die rechtlichen Grundlagen:
Überblick über das Betreuungsverfahren vom Beginn bis Ende
Rechte und Pflichten des ehrenamtlichen Rechtlichen Betreuers
Aufgabenkeise
Rechte Betreuter
Kommunikation und Umgang mit Konflikten
Informations- und Beratungsmöglichkeiten für ehrenamliche Rechtliche Betreuer
Angebote und Veranstaltungen
Um Anmeldung wird gebeten unter
Telefon 030 75 54 91 251
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

26.06.201915.30 - 17.30RechtsberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
-Grundsicherung nach SGB XII
-Pflegeversicherungsrecht
-Kindergeld
-Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
-Behindertentestament
-Eingliederungshilfe
-Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter:
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.07.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.07.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

10.07.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

13.07.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

24.07.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

24.07.201915.30 - 18.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

04.08.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

10.08.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

14.08.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

14.08.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

22.08.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus und Mädchen,Frauen, genderqueere PersonenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:Oftmals werden Mädchen, Frauen und genderqueere Personen im Autismus-Spektrum erst sehr spät und seltener als Jungs/ Männer diagnostiziert, was dazu führen kann, dass damit zusammenhängende Leiden wie Depressionen und Praktiken wie selbstverletzendes Verhalten für lange Zeit unbehandelt bleiben, oder falsch diagnostiziert werden. In der Fachwelt wird jedoch gleichzeitig darüber diskutiert, dass das Verhältnis diagnostizierter Jungs/Männer zu Mädchen/Frauen anstatt wie bisher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder gar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche und warum?Während dieses Themenabends soll zunächst aufgezeigt werden was es für Mädchen, Frauen und genderqueere Autist_innen bedeuten kann durch das Diagnose-Raster zu fallen und wie Genderstereotype dies begünstigen. Diesbezüglich ist auch angedacht Mädchen, Frauen und genderqueere Autist_innen von ihren Erfahrungen berichten zu lassen.Ein weiteres wichtiges Thema in diesem Zusammenhang, auf das Aufmerksam gemacht werden wird, ist die Praxis des Camouflageing und die Auswirkungen dessen, für die Betroffenen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

28.08.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

08.09.201910.30 - 11.30Cochlea-Implantate – Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen (Sonntagsvorlesung)Hörsaal des ukB, Warener Str. 7, 12683 BerlinProf. Dr. med. Arneborg Ernst; Direktor der Klinik für Hals-, Hasen- und Ohrenheilkunde, ukb
Dr. med. Philipp Mittmann; Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, ukb

08.09.201911.00 - 14.00FamilienbrunchHaus der Lebenshilfe Dohnagestell 10, 13351 BerlinDas Familienfrühstück bietet Eltern und ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit zum Kennenlernen.

Im großen Garten des Hauses können sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügen, während die Eltern ein gemütliches Plätzchen zum Austausch finden.
Wenn sie Interesse haben, das erste Mal teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorher an.
Ihr Ansprechpartner:
Mario Kabioll
Telefon 030 82 99 98 -103
mario.kabioll@lebenshilfe-berlin.de

11.09.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.09.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.09.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

14.09.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

19.09.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus -Stereotypien und ZwängeKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt:Einige Autist_innen können vielZeit mit Wiederholungen von immer gleich ablaufenden Bewegungen oder Handlungsabläufen (Stereotypien) verbringen. Manche Betroffene lieben Rituale im Alltag oder haben ein hohes Bedürfnis nachGleichförmigkeit ihrer Umwelt.In dieser Veranstaltung wird ein allgemeiner Überblick über das Thema Zwänge und Stereotypien sowie deren Abgrenzung voneinander gegeben. Es wird zudem beschrieben, wie diese Themen mit Autismus verbunden sind, welchen Zweck sie womöglich erfüllen und wie man mit stereotypen Verhaltensweisen umgehen kann.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

19.09.201919.00 - 21.00Das Behindertentestament InfoabendGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinJana Jeschke, Rechtsanwältin und Mitglied im Vorstand des Lebenshilfe e.V. Berlin, erklärt, warum gerade Eltern von Menschen mit Beeinträchtigung zur Absicherung ihres Kindes ein Testament errichten sollten und welche Gestaltungsmöglichkeiten es dafür gibt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

Ihr Weg zu uns:

Berlin-Mitte, Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin
Verkehrsanbindung:
U2 Märkisches Museum (barrierefrei)
U8 Heinrich-Heine-Straße S-Bahn Jannowitzbrücke
Bus 147


22.09.201910.30 - 11.30Diabetes - Neues zu dieser Volkskrankheitukb, Hörsaal im historischen Kesselhaus, Warener Straße 7, 12683 BerlinFast 7 Millionen Diabetiker in Deutschland. Neues zu dieser Volkskrankheit erfahren Sie von Dr. med. Alice Da Silva, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin, ukb


25.09.201915.30 - 17.30Rechtsberatung Eltern und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

25.09.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

25.09.201916.00 - 18.00Einladung zum Senioren-Forum im BIZBezirklichen Informationszentrum, Hellersdorfer Straße 159, 12619 Berlin Online-Dienstleistungen, Service-Konto Berlin, Online-Banking, aber auch Email, WhatsApp, Internet-Telefonie und, und, und…
Der Zug in eine digitalisierte Welt hat volle Fahrt und ist nicht mehr aufzuhalten. Digitalisierung erreicht immer mehr Bereiche auch des täglichen Lebens. Und auch die öffentlichen Verwaltungen machen davor nicht halt. Die Seniorenvertretung Marzahn-Hellersdorf wollte es etwas genauer wissen und hat sich angesehen, wie die Seniorinnen und Senioren im Stadtbezirk mit dieser digitalen Welt umgehen, was gut geht und was eben nicht gut geht.

Das Senioren-Forum bietet Möglichkeiten, mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes, Politikerinnen und Politikern des Bezirkes und den Mitgliedern der Seniorenvertretung ins Gespräch zu kommen, zum Beispiel über:

-Digitalen Zugang zu den Dienstleistungen der Verwaltungen
-technische Möglichkeiten der Internet-Nutzung und deren Kosten
-Digitalisierung um jeden Preis und für jede Leistung?
-Lernen, um dabei zu bleiben, wo, wie, wann, was?

26.09.201910.00 - 12.00Mobilitätstraining Bus und TramMarzahn, Betriebshof der BVG, Landsberger Allee 576Die BVG möchte mobilitätseingeschränkte Menschen dabei unterstützen, mit Bus und Bahn mobil zu bleiben und bietet dafür kostenlose Mobilitätstrainings an. Bei den Trainings kann man in einem stehenden Fahrzeug in aller Ruhe üben, wie man mit den vorhandenen Hilfen am besten ein – und aussteigt und wie man sich während der Fahrt sichert. Freundliche BVGer helfen dabei.
Anmeldung
Gruppen melden sich bitte unter info@BVG.de an, Einzelpersonen können ohne Anmeldung teilnehmen.

06.10.201916.00 - 18.00HSMN TreffenPerleberger Str. 44 10559 Berlin Petra Loeper, Tel.: 03361 / 693932Kontakt: Email: petra.loeper@dgm -org

09.10.201910.30 - 17.00Tag des HörensFreizeitforum Marzahn (FFM) Marzahner Promenade 51-55 12679 BerlinDie Teilnehmer/innen sollen über Hörschädigung,
ihre Auswirkungen im
Alltag und über den behinderungsspezifischen
Bedarf an Teilhabe u.
Sicherheit im öffentlichen.. , im Bildungs-
und WohnBereich informiert
werden..
Medizinische und rehabilitative Maßnahmen
sowie Angebote in der CI Versorgung
werden nach aktuellen Stand
vermittelt.
Neben den Anforderungen aus den DINNormen
18040 /18041 u.a. hinsichtlich
zwei - Sinne - Prinzip, Akustik und
Hörsamkeit soll allg. auf die barrierefreie
Kommunikation und Sicherheit
sowie auf die Umsetzung der Berliner
Bauordnung zum barrierefreien Bauen
eingegangen werden. Ansprüche
der Betroffenen nehmen darin ebenfalls
einen Raum ein..

Wer einen Gebärdendolmetscher benötigt, sollte den Bedarf zum 28.08.2019
über SHG der SE Marzahn-Hellersdorf (Herr Brotzmann) über
Tel: 03022341617 oder Fax:03022341618 oder Mail: h.brotzmann@gmx.de anmelden

Die Veranstaltung ist kommunikativ
Barrierefrei !!!
Anmeldung erwünscht: bis 21.09.2019
Einlass: 09.10.2019 ab 10:00 h!!

09.10.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

09.10.201918.30 - 20.30Gesprächskreis von MuskelkrankenSelbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Berlin - Mitte, Perleberger Str. 44 10559 BerlinKontakt:
Christine Schumann Tel.: (030) 7065222
E-Mail: christine schumann@dgm.org

Detlef Urbanitz Tel.: (030) 7 84 5287
E-Mail: detlef. urbanitz@dgm.org

12.10.201914.00 - 17.00Gesprächskreise Treffen FSHD Restaurant Havelblick Havelschanze 9 13587 Berlin Deutschland Kontakt:
Susi Meissner
Tel. 364 33280

14.10.201913.00 - 14.30Sicherheitstraining für blinde und sehbehinderte FahrgästeSchöneberg, im U-Bhf. Innsbrucker PlatzDie BVG möchte mobilitätseingeschränkte Menschen dabei unterstützen, mit Bus und Bahn mobil zu bleiben und bietet dafür kostenlose Mobilitätstrainings an. Bei den Trainings kann man in einem stehenden Fahrzeug in aller Ruhe üben, wie man mit den vorhandenen Hilfen am besten ein – und aussteigt und wie man sich während der Fahrt sichert. Freundliche BVGer helfen dabei.
Anmeldung
Gruppen melden sich bitte unter info@BVG.de an, Einzelpersonen können ohne Anmeldung teilnehmen.

16.10.201916.00 - 17.30Bundesteilhabegesetz (BTHG)Altes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 001 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung
Referentin:
Frau Graf
Teilhabekoordinatorin, Lebenshilfe gGmbH
Um Anmeldung wird gebeten unter:
Telefon 030 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

23.10.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

24.10.201917.00 - 20.00Themenabend Autismus und KommunikationKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Das Verstehen und Mitteilen sind wesentliche Bestandteile der Kommunikation. Menschen im Autismus-Spektrum zeigen in ihrer Kommunikation und in ihren sprachlichen Fähigkeiten vielfältige Besonderheiten. Dazu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem, eingeschränkte Effektivität der Kommunikation sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Manche Menschen entwickeln überhaupt keine funktionale Sprache. Häufig wird dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag.Nach einer Einführung in die autismusspezifischen Besonderheiten in der Kommunikation wird in dieser Veranstaltung ausführlich auf die Methoden, Mittel und Umsetzung Unterstützter Kommunikation bei wenig-bis nichtsprechenden Menschen mit ASS eingegangen.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

24.10.201919.00 - 21.00Unser Kind wird 18 Jahre Geschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinInfoabend mit der Rechtsanwältin Stephanie Pakleppa zu den rechtlichen Grundlagen, die sich mit dieser neuen Lebensphase ergeben.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

07.11.201910.00 - 16.30Fachtagung: "Was wir meinen, wenn wir INKLUSION sagen." Villa Donnersmarck Schädestr. 9-13 14165 Berlin-ZehlendorfWenn wir Inklusion sagen, meinen wir durch-aus Unterschiedliches: Inklusion im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention, die An-erkennung von Heterogenität und Unterschied-lichkeit oder die Umsetzung von Barrierefreiheit. Manchen ist unklar, was der Begriff für sie in der Praxis bedeutet. Anderen ist es wichtig, praktisch zu klären, was Inklusion bedeutet, mit ihren Möglichkeiten und Grenzen der Machbarkeit.Die Herausforderung: Unser unterschiedliches Verständnis von Inklusion ist selten transparent.Hier setzt diese Fachtagung an: Es lohnt sich, über den Begriff Inklusion kritisch zu reflektieren und sich auszutauschen. Um die normativen Grundlagen und Auswirkungen der Zielsetzung besser zu verstehen. Für einen pragmatischen Umgang mit dem Begriff in der Praxis. Beides ist wichtig, denn unsere Auffassung über den Gehalt von Inklusion bestimmt sowohl den Wirkungsbereich als auch die Ansätze zu ihrer Umsetzung.Diese Tagung möchte Praxis, Wissenschaft sowie Menschen mit und ohne Behinderung zusammen bringen, die den Begriff verwenden, aber immer wieder an seine Grenzen stoßen.Für einen offenen Austausch und lebendige Diskussionen darüber, was wir meinen, wenn wir Inklusion sagen.

Anmeldung unter:
https://www.villadonnersmarck.de/veranstaltungen/fachtag-was-wir-meinen-wenn-wir-inklusion-sagen/anmeldung-fachtag-inklusion/

13.11.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

14.11.201913.00 - 14.30Mobilitätstraining U-BahnSchöneberg, im U-Bhf. Innsbrucker PlatzDie BVG möchte mobilitätseingeschränkte Menschen dabei unterstützen, mit Bus und Bahn mobil zu bleiben und bietet dafür kostenlose Mobilitätstrainings an. Bei den Trainings kann man in einem stehenden Fahrzeug in aller Ruhe üben, wie man mit den vorhandenen Hilfen am besten ein – und aussteigt und wie man sich während der Fahrt sichert. Freundliche BVGer helfen dabei.
Anmeldung
Gruppen melden sich bitte unter info@BVG.de an, Einzelpersonen können ohne Anmeldung teilnehmen.

20.11.201915.00 - 17.00Thementisch „Hilfen im Alltag“ Im Bürgerhaus „Südspitze“ in der Zeit von 15 bis 17 Uhr, Raum 1.47 In diesem Thementisch wollen wir über die vielen verschiedenen Hilfsmittel im Alltag informieren, die dabei helfen, auch mit höherem Lebensalter und altersbedingten Einschränkungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen zu können.
Es werden in der Veranstaltung auch Hilfsmittel vorgestellt, die im Notfall eine erforderliche Hilfe von außen gewährleisten.
Zu den verschiedenen Themenbereichen, den Notrufsystemen und Hilfen im Alltag werden von fachlich versierten Mitarbeitern der zuständigen Bereiche, wie bspw. dem AMG und den Pflegestützpunkten, informative Beiträge dargeboten.
Sofern Sie sich für dieses Angebot interessieren, wären wir Ihnen zur besseren Vorbereitung der Veranstaltung dankbar, wenn Sie Ihre Teilnahme fernmündlich unter Tel: (030) 54 98 91 290 oder über E-Mail: koordinierungsstelle.inklusion@ball-ev-berlin.de avisieren würden. Herzlichen Dank!

20.11.201916.00 - 17.30Menschen mit DemenzAltes Rathaus Marzahn Sitzungssaal 001 Helene-Weigel-Platz 8 12681 BerlinInformationsveranstaltung zum personenzentrierten Ansatz in der Versorgung und Aktivierung von Menschen mit Demenz
Referentin:
Frau Lißner
Dipl. Sozialarbeiterin / Soz.pädagogin
Um Anmeldung wird gebeten unter:
Telefon 030 755 491 210
btv.marzahn-hellersdorf@lebenshilfe-berlin.de

21.11.201917.00 - 20.00Themenabend Ein bisschen Spaß muss sein!-Tragfähige Beziehung und Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus aufbauenKooperationsverbund AUTISMUS BerlinKVA Berlin gGmbHMussehlstr. 2212101 BerlinInteressant für:Eltern | Angehörige

Inhalt:Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn es von seinen Eltern angelächelt wird, insofernihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernenund stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Viel eher stehen wiederkehrende stimulierendeVerhaltensweisenund/oder einer Überfixierung auf Spezialinteressen im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop eine mögliche Strategie zur Überwindung von Interaktionsschwierigkeiten bei Kindern mit ASS. Dargestellte Inhalte sollen in ihren persönlichen Alltag transferiert werden und ihre individuelle Eltern-Kind-Beziehung stärken.

E-Mail:info@verbund-autismus-berlin.de
Tel.:030 / 7895660 -0
Fax:030 / 7895660 -16

21.11.201919.00 - 21.00Übergang Schule / ArbeitslebenGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 BerlinGuido Handschug (Integrationsmanagement der Berliner Werkstätten für Behinderte) informiert zu den unterschiedlichen beruflichen Angeboten für Schüler*innen mit Beeinträchtigung nach Beendigung der Schulzeit, die Vorteile einer frühzeitigen und guten Vorbereitung des Übergangs aus der Schule in das Arbeitsleben und die Beantragung entsprechender Unterstützungsleistungen.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de

27.11.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

11.12.201915.30 - 17.30Eltern- und FamilienberatungGeschäftsstelle, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinDie Rechtsanwältinnen Christa Schaal, Stephanie Pakleppa und Jana Jeschke beraten Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Familien zu folgenden Themen
Grundsicherung nach SGB XII
Pflegeversicherungsrecht
Kindergeld
Behinderten- und Schwerbehindertenrecht
Behindertentestament
Eingliederungshilfe
Schulrecht
Bitte melden Sie sich an unter
beratung@lebenshilfe-berlin.de
Telefon 030 82 99 98 - 159

12.12.201919.00 - 21.00 Die Gesetzliche Betreuung Die Gesetzliche BetreuungGeschäftsstelle Lebenshilfe Berlin, 3. OG Heinrich-Heine-Straße 15 10179 BerlinWencke Pohle vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Berlin informiert zu Fragen, die mit der Übernahme einer rechtlichen Betreuung insbesondere von Angehörigen einhergehen. Sie erhalten Informationen zum Verfahren der Beantragung einer Betreuung, zu den Aufgabenbereichen, deren rechtlichen Auswirkungen und zu den alltäglichen Verpflichtungen, die damit in Zusammenhang stehen.
Anmeldung erforderlich bei:
Sabine Leonhardt
Telefon 030 82 99 98-159
beratung@lebenshilfe-berlin.de